FC Bayern Klose nach Tatarstan? - "Nein, Danke"

Miroslav Klose: Kehrt er dem FC Bayern den Rücken? Foto: dpa

MÜNCHEN - Bei der WM blüht er richtig auf, bei seinem Verein droht ihm nach der Rückkehr aus Südafrika ein Schattendasein: Miroslav Klose - jetzt ist der Stürmer bei Rubin Kasan im Gespräch, dem russischen Meister.

 

Russlands Fußballchampion Rubin Kasan will den deutschen Nationalstürmer Miroslav Klose von Bundesliga-Rekordmeister FC Bayern verpflichten. Trainer Kurban Berdyjewhabe am 24. Juni mit Beratern des 32-jährigen Angreifers verhandelt,berichtete die russische Zeitung „Sport Express“ am Montag.

Der Bayern-Stürmer wies die Avancen des russischen Meisters freundlich,aber bestimmt zurück. Mit einem knappen „Nein, danke!“ reagierteKlose bereits bei der Pressekonferenz des DFB-Teams am Sonntag aufdas Interesse des Clubs an seiner Verpflichtung.

In der vergangenen Bundesliga-Saison hatte der zu großer WM-Formaufgelaufene Bayern-Spieler in einem Leistungstief gesteckt und kaumgespielt. Sein Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni kommenden Jahres.

Der Club aus der Hauptstadt der muslimisch geprägten russischenTeilrepublik Tatarstan sucht derzeit Ersatz für seinen Top-StürmerAlexander Bucharow, der angeblich kurz vor einem Wechsel zum Liga-Konkurrenten Zenit St. Petersburg steht. Kasan habe aber auchInteresse an den italienischen Nationalstürmern Fabio Quagliarellavom SSC Neapel und Antonio di Natale (Udine), hieß es.

Zuletzt war mit dem Ex-Schalker Kevin Kuranyi ein Leistungsträgereines Bundesliga-Teams nach Russland gewechselt. Kuranyi feierte mitseiner neuen Mannschaft Dynamo Moskau inzwischen einen 2:0-Sieg imersten Testspiel gegen die ukrainische Spitzen-Elf von Dynamo Kiew.

 

0 Kommentare