FC Bayern in der Einzelkritik Ein Einser, sechs Zweier: Die Noten für geprügelte Bayern

Wer war top, wer weniger? Die Noten für die Spieler des FC Bayern zum Durchklicken. Foto: dpa/Uwe Anspach, dpa/Arne Dedert, AZ

Die Bayern zeigen Eintracht Frankfurt im Supercup mit 5:0 die Grenzen auf. Wie sah der AZ-Reporter die Einzelleistungen im Stadion? Die Noten für die Bayern-Spieler in der Einzelkritik

Frankfurt/Main – Die Schlappe im DFB-Pokal wettgemacht - und wie. Mit 5:0 hat der FC Bayern Eintracht Frankfurt aus dem eigenen Stadion geschossen. Der DFB-Pokalsieger war dabei aber alles andere als ein angenehmer Gegner für die Münchner. Extrem hart gingen die Frankfurter zu Werke. Vor allem Robert Lewandowski musste immer wieder ordentlich einstecken. Der Pole zahlte es seinen Widersachern aber mit drei Toren (21., 26., 54.) zurück.

Noch schlimmer erwischte es David Alaba. Er musste nach hartem Foul von da Costa verletzt vom Platz gebracht werden. Leidgeprüft und hart angegangen ließ der Rekordmeister aber bis zum Schluss nichts anbrennen. Coman (63.) und Thiago (85.) machten das Ergebnis rund. 

Wie der Reporter in Frankfurt die Einzelleistungen beurteilte? Die Bayern-Spieler in der Einzelkritik

MANUEL NEUER - NOTE 3: Erstes Pflichtspiel für den Torhüter seit Herbst 2017. Hat im Training mit Toni Tapalovic mehr zu tun und stressigere Einheiten.

JOSHUA KIMMICH - NOTE 2: WM gut verdaut? Beim Rechtsverteidiger sieht es so aus, ja. Perfekte Flanke aus dem Halbfeld auf Lewandowski zum 1:0. Freche Ecke, die er beinahe direkt verwandelte (48.).

NIKLAS SÜLE - NOTE 3: Der neue Stamm-Nebenmann von Hummels strahlt immer eine Ruhe aus, als würde er den Job in der Innenverteidigung schon seit Jahren machen. Der bayerische Bär.

MATS HUMMELS - NOTE 3: Als Abwehrchef souverän, aber auch resolut. Sah Gelb für ein "Notbremschen" gegen Gacinovic kurz vor der Pause. Ansonsten war diese Eintracht-Offensive keine Prüfung für ihn.

DAVID ALABA - NOTE 2: Ribérys Hintermann mit gutem Aktionsradius, trieb nach vorne an und sicherte seine linke Abwehrseite souverän ab. Bereitete, mit gütiger Unterstützung von Rönnow, das 4:0 vor. Musste nach Foul von da Costa in die Kabine gebracht werden (79.), konnte nicht selbst laufen.

JAVI MARTÍNEZ - NOTE 2: Wie bei Heynckes auch bei Kovac der alleinige Sechser. Konnte sich ins Offensivspiel einschalten, spielte schlaue Bälle halbhoch in den Lauf von Müller und Lewandowski. Absolut Herr der Lage vor der Abwehr.

THIAGO - NOTE 2: Real will ihn? Zeigte, dass er ein Fixpunkt im Bayern-Mittelfeld sein kann. Sehr eifrig (auch nach hinten!) und besonnen, den sicheren Ball zu spielen. Mit dem Schlusspunkt zum 5:0. James ist sein Konkurrent als "linker Achter".

THOMAS MÜLLER - NOTE 3: Halbrechtes Mittelfeld – da ist große Konkurrenz. Spielte gut mit, setzte einen Distanzschuss knapp neben den Winkel (37.). Bereitete das 3:0 mit einem schnellen Zuspiel auf Lewandowski vor.Halbrechtes Mittelfeld – da ist große Konkurrenz. Spielte gut mit, setzte einen Distanzschuss knapp neben den Winkel (37.). Bereitete das 3:0 mit einem schnellen Zuspiel auf Lewandowski vor.

ARJEN ROBBEN - NOTE 2: Letzte Saison? Ihm doch egal. Der 35-Jährige mit 1A-Ecke auf den Kopf von Lewandowski vor dem 2:0. Ansonsten mit Feuereifer dabei, suchte immer wieder den Abschluss. Nach 57 Minuten nicht gaaanz so glücklich bei seiner Auswechslung, aber gut.

FRANCK RIBÉRY - NOTE 2: Letzte Saison auch für ihn? Auch in der zwölften Spielzeit noch ein Gewinn. Ging mit Vollspeed über links auf die Eintracht-Abwehr los, zog dabei wie Robben immer wieder in die Mitte – so agiert Bayern variabler.

KINGSLEY COMAN - NOTE 3: Löste nach 57 Minuten Robben auf der rechten Außenbahn ab. Staubte gedankenschnell zum 4:0 ab (63.). Zeigte, dass er der Herausforderer für Robben UND Ribéry sein möchte.

LEON GORETZKA - NOTE 3: Kam als neuer Mann für Müller ins Team, das Pflichtspieldebüt für den Ex-Schalker. Nach 64 Minuten an Bord, gleich ein Titel. So macht Fußball Spaß.

SANDRO WAGNER - OHNE NOTE: Gut, dass er nach 72 Minuten für den fuchsteufelswilden Lewandowski kam. Somit wurde der vor einer Roten Karte bewahrt. 

Eintracht Frankfurt gegen FC Bayern im Stenogramm

  • Eintracht Frankfurt: Rönnow - Abraham, Hasebe, Salcedo - da Costa, Torró, de Guzmán (63. Rebic), Willems - M. Fabian (64. D. Blum), Gacinovic - Haller (76. Jovic)
  • FC Bayern: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Javi Martinez - Müller (64. Goretzka), Thiago - Robben (58. Coman), F. Ribéry - Lewandowski (72. S. Wagner)
  • Schiedsrichter: Marco Fritz (Korb)
  • Zuschauer: 51.500 (ausverkauft)
  • Tore: 0:1 Lewandowski (21.), 0:2 Lewandowski (26.), 0:3 Lewandowski (54.), 0:4 Coman (63.), 0:5 Thiago (85.)
  • Gelbe Karten: Abraham / Hummels
  • Zum Freuen: Das Premieren-Titelchen für Kovac – sauber!
  • Zum Ärgern: Die fiesen Attacken von Abraham gegen Lewy.
  • Mein Held: Dreierpacker Lewandowski. Geht doch!
  • Ja, mei: Was für eine Saison-Ouvertüre, kann so weitergehen.
 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null