Kingsley Coman glaubt fest daran, dass der FC Bayern in der kommenden Saison die Champions League gewinnen kann – auch, wenn keine großen Transfers mehr getätigt werden.

München - Bayern-Star Kingsley Coman ackert für sein Comeback: In der Rückrunde der vergangenen Spielzeit war der 22-Jährige in bestechender Form, bis ihn im Februar ein Syndemosebandriss außer Gefecht setzte. Coman verpasste die entscheidende Phase der Saison und auch die Teilnahme bei der WM in Russland. Die französische Nationalmannschaft wurde ohne Coman im Kader Weltmeister. (Lesen Sie auch: Bericht - Arsenal mit Millionen-Angebot für Coman)

Seit Anfang Juli schuftet der Flügelflitzer jetzt wieder auf dem Trainingsplatz und gibt sich dabei kampfesmutig: "Ich persönlich hoffe auf jeden Fall, das Niveau wieder zu erreichen, das ich vor meiner Verletzung hatte", so Coman zur "Sport Bild".

Gemeinsam mit Coman soll es für die Bayern in der nächsten Saison dann auch wieder um den Champions-League-Titel gehen. "Das ist natürlich ein ganz großes Ziel. Unsere Mannschaft ist sehr stark. Wir haben eine gute Mischung aus erfahrenen Spielern wie Robben, Ribéry, Neuer, Hummels oder Lewandowksi und jungen Spielern wie Gnabry. Wir brauchen uns vor niemandem zu verstecken." Die internationale Konkurrenz rüstet aktuell mächtig auf, Juventus Turin lässt grüßen, doch die Bayern bleiben bei ihrer Transfer-Politik und verzichten in diesem Sommer wohl auf eine Mega-Verpflichtung. Trotzdem rechnet sich der junge Franzose Chancen in der "Königsklasse" aus.

Weitere News zum FC Bayern finden Sie hier