FC Bayern im Trainingslager Vorsicht, Spicker! Nachhilfe bei Pep

Trainer Pep Guardiola auf Tuchfühlung mit seinen Spielern. Am Montagabend, nach einer erfolgreichen Trainingseinheit, rief er seinen Spielern "Ich liebe euch" zu. Foto: firo/AK Foto: firo

Weil sich die Bayern am Gardasee auf die neue Saison vorbereiten, nutzen viele Trainer die Guardiola-Einheiten als Unterricht.

 

Riva - Bis Freitagvormittag sind die Bayern noch in Riva zur Saisonvorbereitung, die letzte Einheit findet am Donnerstagnachmittag im Nachbarort Arco statt. Coach Pep Guardiola ist glücklich mit der Wahl der Location. „Pep ist total zufrieden. Nicht nur mit Wetter, Hotel und Essen, sondern auch mit dem Platz und mit der Mannschaft, wie sie mitzieht", sagte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge bei seiner Stippvisite, "es ist alles im grünen Bereich. Der FC Bayern fühlt sich hier im Trentino zuhause, alles ist wunderbar. Im letzten Jahr haben wir hier eine tolle Basis gelegt für das Triple. Es ist wichtig, an einen solchen Ort zurückzukehren.“

In den letzten Tagen kamen zahlreiche Trainer vorbei, um die einzelnen Einheiten des neuen Bayern-Coaches zu analysieren, unter anderem Lorenz-Günther Köstner, zuletzt in Wolfsburg, früher Aufstiegs- und Bundesliga-Trainer der SpVgg Unterhaching. 

Die weiteren Trainingsgäste: Der frühere Inter-Coach Andrea Stramaccioni war mehrere Tage vor Ort, Alessandro Calori, zuletzt in Brescia, Eugenio Corini, früher bei Chievo und Torino, Mangia, Ex-U21-Trainer der Italiener sowie Devis Mangia plus Cristian Stellini, der frühere Assistent von Antonio Conte bei Juventus Turin. Fast 'ne ganze Schulklasse. 

 

9 Kommentare