FC Bayern II Nach der Verletzung von Raeder: Bayern denkt an Ratajczak

Nach der Verletztung von Torwart Lukas Raeder denkt der FC Bayern über eine Verpflichtung von Michael Ratajczak für die zweite Mannschaft nach.

 

München - Der FC Bayern ist wohl an einer Verpflichtung des ehemaligen Düsseldorfers Michael Ratajczak interessiert. Nach der Verletztung von Jung-Torwart und Neuverpflichtung  Lukas Raeder denken die Verantworlichen des Rekordmeister wohl über den Fortuna-Aufstiegsheld als Back-up nach. Raeder fällt nach einer Operation am Kreuzband länger aus. Amateur-Coach Mehmet Scholl hat zwar mit dem U19-Towart Leopold Zingerle jemanden der diese Lücke schließt, bedauert aber den Ausfall des 19-Jährigen sehr:" Lukas ist ein absolutes Torwarttalent, aber auch schon sehr weit als Persönlichkeit. Ein toller Junge. Sein Ausfall tut uns weh."

Wie der "Express" berichetet ist aber auch der FC Schalke 04 an Ratajczak interessiert, die nach der Verletztung von Timo Hildebrand auch auf der Torwartposition ein Back-Back-up suchen. Michael Ratajczak ist derzeit ohne Verein

 

0 Kommentare