FC Bayern II gegen TSV 1860 Tickets fürs Derby da - aber viele Löwen-Fans bleiben außen vor!

Stimmungsvoll unterwegs aber beim München-Derby vielleicht nur in geringer Zahl vertreten: die Fans des TSV 1860 München. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Am 29. April muss sich der TSV 1860 im Derby im Grünwalder Stadion beim FC Bayern II behaupten, vielleicht geht es dann sogar um die Meisterschaft und die Relegation. Tickets gibt es bereits - aber viele Löwen-Fans müssen wohl draußen bleiben.

München - Für die Löwen geht es am 29. April vielleicht um alles: Im Derby bei der Reserve des FC Bayern könnte es noch um die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern sowie die Teilnahme an der Relegation gehen. Ein ohnehin brisantes Derby würde noch brisanter werden. Das ist der Stand: Der FC Bayern II ist in der Tabelle dicht am TSV 1860 dran, momentan liegen die "Roten" nur neun Punkte hinter dem Tabellenführer aus Giesing auf Platz vier. Und bis zum 36. Spieltag, und damit dem Derby, Ende April kann noch viel passieren. 

Nur 1.250 Tickets für TSV 1860-Fans

Umso wichtiger ist für die Löwen-Fans das Derby im "Sechzger". Doch: Nur wenige werden wohl dabei sein können. Wie jedes andere Auswärtsteam bekommt Sechzig nur ein Kontingent von 1.250 Tickets. Und das im vermeintlichen "Auswärtsspiel". So mancher Löwe dürfte sich aus seinem eigenen Wohnzimmer verbannt fühlen. 

Benahmen sich im Hinspiel-Derby daneben: einzelne Ultras des FC Bayern. (Foto: Augenklick) 

Es ist ein komisches Szenario. Doch das Grünwalder Stadion ist eben ein städtisches Stadion, das die Stadt München dem TSV 1860 einst wegen drohender Insolvenz der Giesinger abkaufte. Deswegen ist in diesem Spiel der Löwe nur Gast, und der Erzrivale Gastgeber. Für das Spiel sind mittlerweile Tickets erhältlich.

Bisher nur für Mitglieder und Fans des FC Bayern

Wie der FC Bayern jedoch mitteilte, können Karten für das wesentlich größere Heimkotingent bislang ausschließlich von Mitgliedern und Fanclubs des FC Bayern bestellt und gekauft werden. Und damit nicht etwa von Löwen-Fans. In der Allianz Arena wäre mehr Platz gewesen. Diese Alternative schlossen die Bayern aber schon frühzeitig aus. Auch, um den Heimvorteil nicht zu gefährden? Das Kontingent der Sechzger dürfte jedenfalls schleunigst vergriffen sein.

 

70 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading