FC Bayern Geheimtreffen: Ärzte-Zoff um Thiago beigelegt

Nicht immer einer Meinung: Pep Guardiola (li.), Dr. Müller Wohlfahrt (m.) und Thiago (re.) Foto: sampics / augenklick

Nach dem Streit um Thiagos Behandlung versöhnen sich Dr. Müller Wohlfahrt und Dr. Cugat in München. Der Comeback-Plan wird konkreter.

 

München - Der Ärztestreit um den verletzten Bayern-Profi Thiago ist nach einem Schlichtungstermin in München beigelegt worden. Wie die „Sportbild“ berichtet, trafen sich Thiagos Vertrauensarzt aus Barcelona Dr. Ramon Cugat und Bayerns Mannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in der vergangenen Woche in München und konnten dabei ihre Unstimmigkeiten ausräumen.

Unter anderem waren auch Thiago selbst sowie Sportvorstand Matthias Sammer, der zwischen beiden Seiten vermittelte, bei dem Treffen dabei. "Es gab einen abgesprochenen Termin. Die Untersuchung war eine Kontrolle. Alles ist bisher gut verlaufen bei Thiago", sagte Karl-Heinz Rummenigge der „Sportbild“.

Der Ärzte-Gipfel hatte offenbar den gewünschten Erfolg: "Die zwei haben sich zum Schluss in den Armen gelegen", sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern über die beiden Mediziner. Neue Erkenntnisse in Sachen Comeback-Plan gibt es ebenfalls.

"Wir sind optimistisch, dass Thiago diese Saison noch auf jeden Fall auf dem Platz stehen wird. Ob das im Februar oder März sein wird, kann ich nicht sagen. Der Heilungsverlauf ist als gut zu bezeichnen", sagte Rummenigge. Der spanische Mittelfeldspieler hatte Mitte Oktober bereits kurz vor seiner Rückkehr auf den Platz gestanden und sich dann erneut das Innenband im rechten Knie gerissen.

Die gleiche Verletzung hatte er vor einem halben Jahr schon einmal erlitten – als er sich grade nach einem Kreuzbandriss zurückgekämpft hatte. Seit März hatte es Diskussionen um die richtigen medizinischen Maßnahmen gegeben haben. Cugat soll ihn damals angeblich mit Kortison behandelt haben, was der allerdings bestreitet.

Auch das Verhältnis zwischen Pep Guardiola und Dr. Müller-Wohlfahrt galt aufgrund der Diskussionen um Thiagos Behandlung als angespannt. Thiago wird seine Reha nun in Barcelona fortsetzten und auf sein erneutes Comeback im kommenden Jahr hinarbeiten.

 

3 Kommentare