FC Bayern gegen Schalke Mit Lewandowski: Stürmisch zur Vorentscheidung?

, aktualisiert am 15.04.2016 - 17:43 Uhr
Kehrt er ins Bayern-Team zurück? Stürmer Robert Lewandowski. Foto: dpa

Mit einem Sieg am Samstagabend gegen Schalke 04 wäre für den FC Bayern der Titel fast perfekt, meint Guardiola. Lewandowski steht wohl in Startelf

 

München - Der Übergang vom Champions-League-Los Atlético zum Bundesliga-Gegner Schalke 04 (18.30 Uhr, live bei Sky, Liveticker auf az-muenchen.de) gelang Pep Guardiola problemlos. Schließlich ist die historische Meisterschaft, die vierte in Folge für den FC Bayern, „mein Traumziel“, wie Guardiola am Freitag abermals betonte.

Dass die Bayern ihren nächsten, ihren 26. Titel holen bei noch fünf ausstehenden Spielen und sieben Punkten Vorsprung vor Borussia Dortmund, wird inzwischen kaum noch in Frage gestellt. Sogar Guardiola, der ewig Vorsichtige, denkt an die Schale. „Wir brauchen noch zwei Siege und ein Unentschieden, um Meister zu werden“, rechnete er vor. Gefühlt ist er seinem Traumziel schon näher. „Wenn wir das Spiel gewinnen“, erklärte er mit Blick auf die Schalke-Partie, „haben wir die Bundesliga hier.“ Und öffnete seine linke Hand.

 

Sammer: "Wir haben nichts zu verschenken"

Von einer möglichen Vorentscheidung in der Meisterschaft wollte Matthias Sammer noch nicht sprechen. „Wir haben nichts zu verschenken. Dortmund wird keinen Punkt mehr abgeben. Davon bin ich überzeugt“, meinte der Sportvorstand. Der Tabellensiebte Schalke, der nur eines der letzten vier Spiele gewann, sei eine gefährliche Mannschaft: „Immer, wenn sie angeschlagen waren, haben sie eine Reaktion gezeigt.“

Gegen die Königsblauen dürfte Bayerns Topstürmer Robert Lewandowski in die Startelf zurückkehren. Guardiola erklärte, dass dessen Jokerrolle am Mittwoch gegen Benfica nichts mit Lewandowskis Torflaute (vier Spiele ohne Treffer) zu tun gehabt hätte. „Ich wollte einen Mittelfeldspieler mehr in Lissabon, deshalb hat er nicht gespielt. Es hatte nur taktische Gründe. Ich kann nicht immer wild nach vorne spielen lassen.“ Gegen Schalke könnte das anders sein.

 

10 Kommentare