FC Bayern gegen Hannover Friedliches Pokalspiel: Der Polizeibericht

Insgesamt gab es bei der Pokal-Begegbnung zwischen den Bayern und Hannover nur wenig für die Polizei zu tun. Foto: dpa/Schlüter/AZ

Körperverletzung, Diebstahl, Sachbeschädigung: Beim DFB-Pokalspiel des FC Bayern gegen Hannover 96 in der Allianz Arena kam es insgesamt nur zu wenigen Zwischenfällen. Der Einsatzbericht der Polizei.

 

München – 66 000 Zuschauer sahen das 4:1 des FC Bayern gegen Hannover 96. Zum ersten Mal seit dem 26. Oktober 2011 (2. Pokalrunde, 6:0 gegen FC Ingolstadt) war die Arena bei einem Bayern-Spiel nicht ausverkauft. Vor und nach dem Spiel gab es wenige Zwischenfälle. Hier die Einsatzbilanz der Polizei München:

Am Mittwoch, 25.09.2013, um 20.30 Uhr, fand das DFBPokalspiel zwischen dem FC Bayern München und Hannover 96 statt. Die Phase vor und während des Spiels, welches von insgesamt 66.000 Zuschauern verfolgt wurde, verlief insgesamt störungsfrei.

Kurz nach dem Spiel kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung unter Bayernfans. Einer der beiden Beteiligten schlug auch noch auf einen Security-Mitarbeiter ein.

Insgesamt wurden im Zusammenhang mit dem Spiel neun Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Diebstahl und Sachbeschädigung erstellt.

 

1 Kommentar