FC Bayern gegen Barcelona Guardiola: "Eine große Mannschaft muss fallen"

Trost vom Konkurrenten und zugleich Freund: Barca-Trainer Luis Enrique und Bayern-Coach Pep Guardiola. Foto: dpa

Die beiden Freunde umarmten sich sehr herzlich nach Schlusspfiff: ein emotionaler Bayern-Trainer Pep Guardiola und sein ehemaliger Mitarbeiter bei FC Barcelona B: Luis Enrique.

 

München - Der Schüler hat den Meister bezwungen und steht am 6. Juni im Finale der Champions League von Berlin. Nach dem 3:2 von München sprachen die beiden Trainer auf der Pressekonferenz.

Barcelonas Trainer Luis Enrique: „Herzlichen Glückwunsch an mein Team. Es ist ein super Gefühl, ein sehr schönes Gefühl, aber wir müssen unsere Ziele noch erreichen, noch haben wir das Triple nicht. Ich habe gelitten, in jeder Runde. Dass wir so ein gutes Ergebnis nach München gebracht haben, war natürlich gut. Bayern ist in Führung gegangen, wir haben gut darauf reagiert. Wir kamen mit einer Führung in die Halbzeit, die zweite Halbzeit war sehr physisch. Die individuelle Qualität der drei Stürmer ist natürlich eine ganz besondere,das muss man nicht extra betonen. Sie sind sehr solidarisch, harmonieren wunderbar miteinander. Pep hat mir alles Gute gewünscht. Wir sind Freunde.“

Pep Guardiola sagte: „Glückwunsch an meine Spieler, ein überragendes Kompliment an diese Spieler! Ich bin sehr stolz! Die Mannschaft ist sehr stark. Aus diesem Grund bin ich Trainer. Zweitens: Ich hoffe, Barca kann in Berlin seinen fünften Champions-League-Titel gewinnen, das würde mir sehr gefallen. Luis Enrique macht eine hervorragende Arbeit. Das wird ein schönes Finale. Letztes Jahr haben wir vier Titel gewonnen, dieses Jahr nur einen. Aber wir hatten viele Schwierigkeiten, hatten zehn Operationen. Wir haben uns dem gestellt. Es ist wichtiger, was wir in diesem Jahr geschafft haben als in der vergangenen Saison. Eine große Mannschaft muss fallen und so verlieren wie heute oder gegen Dortmund im Pokal.

Wir müssen nachdenken, warum wir so viele Fehler gemacht haben. Ich hatte leider nicht alle, nicht die besten Spieler zur Verfügung für mein Projekt. Jetzt will ich diesen Titel zelebrieren, gemeinsam mit den Fans beim letzten Spiel gegen Mainz, dann kommt der Urlaub und die Vorbereitung auf die neue Saison. Kompliment auch an unsere Fan, sie waren toll. Auch die Fans müssen sehr stolz auf diese Spieler sein! Barcelona ist natürlich sehr stark nach vorne. Wenn Barca den Ball hat, dann sind sie sehr stark, spielstark. Im Camp Nou haben wir nicht gut gespielt, ihnen die Möglichkeit zu ihrem schnellen Konterspiel gegeben.

Uns hat das Gleichgewicht gefehlt – vor allem beim 0:3 auswärts. Barcelona ist ein gerechter Finalist, zweifellos. Wir haben dort nicht genug Profi geschlagen, hier und heute schon. Es hat nicht gereicht. Barcelona kann man nur schlagen, wenn man ihnen den Ball wegnimmt. Wenn sie ihn haben, sind sie kaum zu verteidigen. Messi ist der beste Spieler aller Zeiten – okay, Pele. Aber er ist der Beste. Er ist wieder in der Form, in der ich das Privileg hatte, ihn trainieren zu dürfen.“

 

18 Kommentare