FC Bayern Friesenbichler: "Das neue Sternchen des FC Bayern"

Youngster Kevin Friesenbichler erzielte drei Treffer gegen die Trentino-Auswahl - und freut sich über prominente Unterstützung von einem Landsmann. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Youngster Kevin Friesenbichler erzielte drei Treffer gegen die Trentino-Auswahl - und freut sich über prominente Unterstützung von einem Landsmann.

ARCO - Kevin Friesenbichler war neben Arjen Robben der Matchwinner beim lockeren 11:0 der Bayern gegen eine Trentino-Auswahl. Beide erzielten drei Tore. Und während die "Gazzetta dello Sport" Robben als "entfesselt" beschrieb, hieß es in der größten italienischen Sport-Tageszeitung über den 18-jährigen Friesenbichler: "Er ist das neueste Sternchen aus der hervorragenden Jugendabteilung des FC Bayern."

Friesenbichler selbst war nach seinem Hattrick in der zweiten Halbzeit vor allem glücklich, dabei sein zu dürfen im Trainingslager. Der Österreicher, für den Bayern schon vor zwei Jahren 500.000 Euro an Admira Wacker Mödling bezahlte und der noch in der A-Jugend spielen dürfte, wird ab nächster Woche vor allem mit Mehmet Scholls Regionalligateam trainieren.

"Das ist sensationell. Ich kann mir von den Profis so viel abschauen. Mario Mandzukic hat ein sensationelles Kopfballspiel, Claudio Pizarro ist unglaublich clever. Das sind beide Weltklasse-Stürmer, von denen ich viel lernen kann." Die Profis hätten ihn und die sechs anderen Juniorenspieler "sehr gut" aufgenommen. Friesenbichler: "Vor allem David Alaba hilft mir sehr. Wir Österreicher müssen zusammenhalten."

Dass ihm in seinem dritten Testspiel für die Bayern-Profis ein Hattrick gelang, bewertete er recht euphorisch. "Das gelingt nicht jedem, denke ich." Trainer Jupp Heynckes lobte den Mann mit der Undercut-Frisur als "sehr guten Jungen, der vor dem Tor außergewöhnliche Fähigkeiten" habe.

 

2 Kommentare