FC Bayern: Fanklubbesuch Robben: "Manchmal gibt's Schlägereien..."

Arjen Robben scherzt beim Fanklubbesuch in Lutzingen über Prügeleien in der Kabine des FC Bayern. Sein Comeback strebt er jetzt doch erst für Januar an.

 

München - Arjen Robben hatte die Lacher auf seiner Seite.

Auf die Frage eines Bayern-Fans, wie es so in der Kabine der Profis zugehe, meinte der Niederländer: "Manchmal gibt's Schlägereien, aber sonst ist es eigentlich immer ganz ruhig." Robben nahm damit Bezug auf ein Veilchen, das ihm Franck Ribéry im April beim 2:1-Sieg über Real Madrid im Champions-League-Halbfinale bei einem Halbzeitzwist zugefügt hatte.

Ansonsten lief Robbens Besuch beim Fanklub "Höchstädter Schlosspanther" auf der Goldbergalm in Lutzingen ruhig ab, der 28-Jährige durfte eine große Torte anschneiden und bekam als großer Grill-Fan eine Grillschürze plus Saucen geschenkt.

Zu seiner aktuellen Zwangspause - erst ein leichter Muskelfaserriss, nun Rückenprobleme - meinte Robben: "Ich hoffe sehr, dass ich im Januar wieder voll dabei bin. Aber wir sind gut aufgestellt." Ein Comeback ist am Freitag beim Hinrundenabschluss gegen Borussia Mönchengladbach oder am Dienstag kommende Woche im DFB-Pokalspiel beim FC Augsburg also eher unwahrscheinlich.

Ab 19. Dezember haben die Bayern-Stars Urlaub, ehe es dann am 2. Januar ins Trainingslager nach Doha/Katar geht. Weihnachten feiert Robben mit der Familie unterwegs, im Urlaub in Dubai. "Nichts besonders, nur ein bisschen Sonne", sagte er am Sonntag.

Bei Bayern fühlt sich Robben laut eigener Aussage trotz einiger Querelen mit den Fans nach verschossenen Elfmetern der vergangenen Saison weiterhin sehr wohl und kann sich eine Verlängerung seines bis 2015 laufenden Vertrages vorstellen: "Ich sehe momentan keinen Verein, der besser ist."

 

2 Kommentare