FC Bayern enttäuscht Löwen gewinnen Amateurderby: München ist blau!

Löwen-Party auf dem Zaun: Die Spieler des TSV 1860 II feiern den Derbysieg gegen die kleinen Bayern. Foto: sampics/Augenklick

Der TSV 1860 gewinnt das Amateurderby gegen Bayern. "Ich bin einfach nur stolz", sagt Bierofka.

 

München - Am Ende feierten die Derbysieger ausgelassen mit ihren Fans auf dem Zaun: Der TSV 1860 II hat das prestigetächtige Stadtduell gegen den FC Bayern II mit 2:0 für sich entschieden und in der Tabelle der Regionalliga Bayern Platz zwei erobert.

Das Löwen-Team von Trainer Daniel Bierofka setzte sich nach Toren von Marin Pongracic (11. Minute) und Nicolas Andermatt (78.) souverän durch. 5 646 Zuschauer schauten sich die Partie im Grünwalder Stadion bei herrlichem Wetter an.
"Wir hatten viel Mut. Die Jungs haben mich überrascht. Ich bin einfach nur stolz auf sie", sagte Bierofka bei Sport1. Der langjährige Löwen-Profi sprach von einem "verdienten Sieg" und meinte weiter: "Heute haben wir fast über unsere Verhältnisse gespielt, nicht die taktische Disziplin verloren und mit Herz und Leidenschaft gekämpft."

Auf die kleinen Bayern von Coach Heiko Vogel traf das nur bedingt zu. "Wir haben zu viele Fehler in der 1. Halbzeit gemacht, die bestraft wurden", sagte Vogel, der die Bayern zum Saisonende verlässt: "Zu keinem Zeitpunkt waren wir Herr der Lage. Uns hat einfach die Mentalität und die Galligkeit gefehlt, die die Löwen ausgezeichnet hat."

Die Bayern hatten zwar mehr Ballbesitz, die klareren Chancen spielten sich aber die Löwen heraus. Torschütze Pongracic, der von der U14 bis zur U16 für die Bayern spielte, sagte: "Ich habe das erste Mal vor so vielen Zuschauern gespielt. Es hat richtig Spaß gemacht."

Dass ausgerechnet der Innenverteidiger sein Team auf Siegkurs brachte, überraschte auch den Torschützen selbst: "Normalerweise mache ich keine Tore. Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen."

 

81 Kommentare