FC Bayern demütigt St. Pauli Jonker: "Vielleicht geht's noch nach oben"

Bayerns Daniel Van Buyten (l.) und Arjen Robben feiern den Sieg. Foto: dapd

Nach dem höchsten Auswärtssieg den der FC Bayern München je in der Bundesliga erzielt hat, steigt die Hoffnung auf Platz zwei. Die Stimmen zum Spiel.

 

Hamburg - Erleichterung beim FC Bayern: Der dritte Tabellenplatz ist nach dem 8:1-Auswärtssieg beim FC  St. Pauli für die Münchner sicher. Nur ausruhen will sich im Verein keiner. Denn es gibt noch eine minimale Chance auf den zweiten Platz. Bei St. Pauli hingegen ist man deprimiert. Die Stimmen zum Spiel:

Trainer Holger Stanislawski (St. Pauli): „Diese hohe Niederlage ist natürlich enttäuschend und deprimierend. Ich werde ein paar Tage brauchen, um dieses Resultat zu verarbeiten. Nach so einer Leistung stehen wir zu Recht auf dem letzten Platz. Die Tabelle lügt nicht.“

„Das ist heute ein ganz enttäuschender Tag. Ich fahre nach Hause. Ich kann nach so einem Spiel nicht lustig durch die Straßen rennen. Es war erschreckend.“

Interimstrainer Andries Jonker (Bayern München): „Wir haben konzentriert angefangen, ein frühes Tor erzielt und das 2:0 im richtigen Moment geschossen. Man hat gesehen, wie schnell unsere Spieler sind, wenn sie die nötigen Räume bekommen. Wir können jetzt unseren dritten Platz genießen, vielleicht geht es ja auch noch ein bisschen nach oben.“

„Ich bin froh, dass wir unser Mindestziel jetzt schon erreicht haben.“


Mario Gomez:  „Das ist hier noch echter Fußball.“
 

 

5 Kommentare