FC Bayern bietet 30 Millionen Bericht: BVB steigt in Rennen um Hudson-Odoi ein

Auch der BVB ist an Cullum Hudson-Odoi interessiert, berichtet der "Telegraph". Foto: imago/Action Plus

Konkurrenz aus der Bundesliga: Der "Telegraph" berichtet, dass auch der BVB ins Bieten um den Chelsea-Profi Hudson-Odoi eingestiegen ist. Der FC Bayern war im Winter mit einer 30 Millionen Euro-Offerte bei den Engländern abgeblitzt.

 

München - Bundesligist Borussia Dortmund ist nach Angaben der englischen Zeitung "The Telegraph" (Donnerstag) in einen Bieter-Wettbewerb um Fußballprofi Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea eingestiegen.

BVB will mit FC Bayern bieten

Demnach sei der BVB bereit, den Ligakonkurrenten Bayern München bei einem denkbaren Sommer-Transfer des 18 Jahre alten Stürmertalents herauszufordern. Ende Januar hatte Chelsea den Bayern bei einem Winter-Transferwunsch noch eine Absage erteilt.

Wie englische Medien seinerzeit berichteten, hätten die Münchner für Hudson-Odoi eine Ablösesumme von mindestens 30 Millionen Euro geboten. Wie der "Telegraph" nun berichtet, wollen die Bayern zum Saisonende eine neue Offerte für den Jungprofi abgeben.

Transfersperre für Chelsea

Unklar freilich ist, ob Chelsea überhaupt einen Transfer vollziehen werden. Die Fifa hat den Londoner Klub mit einer Transfersperre bis Sommer 2020 belegt, weil die Blues in 29 Fällen gegen die Regeln zur Verpflichtung Minderjähriger verstoßen haben sollen.

Chelsea gab allerdings an, den Beschluss "kategorisch anzufechten". Sollte Chelsea aber in den nächsten beiden Transferperioden tatsächlich keine Spieler verpflichten dürfen, werden auch Verkäufe deutlich unwahrscheinlicher.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading