FC Bayern bei ZSKA Moskau Sammer über Maulwurf: "Erkenne keine Böswilligkeit"

Die Einschätzungen zur Maulwurf-Affäre gehen beim FC Bayern weiterhin weit auseinander. Matthias Sammer sieht in der vermeintlichen Affäre keine größeren Probleme.

 

Moskau Maulwurf hier, Maulwurf da. Auch Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer hat sich jetzt zu der vermeintlichen Affäre geäußert. Bei "Sky" sagte Sammer: "Es ist für meine Begriffe etwas überinterpretiert worden. Ich bin jetzt 18 Monate bei Bayern, jede Woche war irgendetwas, was du interpretieren könntest. Am besten sind wir immer gefahren, wenn wir das gar nicht groß bewertet haben und trotzdem muss man intern ein wenig auf die Sensibilität hinweisen, mit wem man auch spricht. Ich erkenne keine Böswilligkeit."

 

1 Kommentar