FC Bayern Basketball Rückschlag: Jagla fällt lange aus

Das Wadenbein: Der Nationalspieler, zuletzt stark, muss mehrere Wochen pausieren.

 

MÜNCHEN Jan Jagla haderte ein wenig mit dem Schicksal: „In 12 Jahren habe ich zwei Spiele aufgrund von Verletzungen verpasst”, schrieb er auf Twitter, „und jetzt muss ich einige Wochen zuschauen.” Ausgerechnet jetzt – der Power Forward und deutsche Nationalspieler hatte eine starke EM-Qualifikation gespielt und auch für den FC Bayern einige gute Partien hingelegt.


Nun aber fällt er aufgrund eines Haarrisses am Wadenbeinkopf für mehrere Wochen aus. Jagla (31), der am vergangenen Samstag beim Sieg in Gießen zwölf wichtige Punkte beisteuerte, hatte einen Schlag auf das Knie bekommen. Beim Spiel gegen die Artland Dragons (zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht begonnen) fehlte er entsprechend.


Zwar war Jagla (2,13 Meter) vom ehemaligen Trainer Dirk Bauermann nur als Nummer vier auf den großen Positionen hinter Jared Homan, Lawrence Roberts und Chevon Troutman eingeplant gewesen – durfte sich aber unter dem neuen Trainer Yannis Christopoulos aufgrund starker Leistungen durchaus Hoffnungen auf längere Einsatzzeiten machen.


Zudem fehlt den Bayern, die im Zwölferkader pro Spieltag sechs Deutsche aufstellen müssen, nun ein deutscher Pass in der Mannschaft. Eine vorübergehende Ersatzverpflichtung eines deutschen Spielers ist unwahrscheinlich – wahrscheinlich werden die Bayern für die Quote auf Ersatzspieler aus der zweiten Mannschaft setzen.

 

0 Kommentare