FC Bayern Basketball Niederlage in Malaga: "Wir haben Fehler gemacht"

Bester Scorer bei den Bayern: Malcolm Delaney (14 Punkte, 7 Assists). Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Die Basketballer des FC Bayern vergeben die  Chance, sich vorzeitig für die Runde der Top 16 in der Euroleague zu qualifizieren. Die 72:77-Niederlage in Malaga schmerzt.

 

MALAGA Ein Sieg, und die Basketballer des FC Bayern wären für die Top 16 der Euroleague qualifiziert gewesen - doch am Ende kamen sie mit einer bitteren Auswärtsniederlage zurück. Beim 72:77 in Malaga hatten die Bayern ihre Chance, führten wenige Minuten vor Schluss noch. Gereicht hat es dennoch nicht. „Ich gratuliere zunächst Málaga zu diesem Sieg. Wir hatten in der ersten Halbzeit Probleme mit den Rebounds von Málaga und unseren Ballverlusten. Aber später haben wir lange exzellent gespielt. Leider haben wir am Ende Fehler gemacht", sagte Trainer Svetislav Pesic.

Bryce Taylor erklärte: "Wir hatten hier im letzten Viertel eine gute Chance auf den Sieg. Aber die Ballverluste und unsere fehlende Aggressivität gegen die Zonenverteidigung haben uns den Erfolg gekostet. Die Zuschauer hier waren unglaublich und laut wie die Hölle. Aber wir dürfen ihnen nicht erlauben, dass sie ein Faktor sind. Jetzt haben wir ein Endspiel gegen Istanbul, mit dem Spiel am Sonntag gegen Vechta geht die Vorbereitung darauf los.“

Nun ist die Rechnung für die Bayern ganz einfach: Ein Sieg zu Hause gegen Galatasary (20. Dezember, 20 Uhr) und sie sind für die letzten 16 qualifiziert.

Für den FC Bayern spielten: Malcolm Delaney (14 Punkte/7 Assists), Bryce Taylor (13/3 Dreier), Deon Thompon (12/8 Rebounds), Chevon Troutman (9/8 Rebounds), Lucca Staiger (4), Robin Benzing (4), Nihad Djedovic (4), Boris Savovic (4), John Bryant (4), Yassin Idbihi (2), Heiko Schaffartzik (2), Steffen Hamann (dnp).

 

2 Kommentare