FC Bayern Basketball Die Heim-Serie hält

Einst ebenfalls Berliner: Der jetzige Bayern-Coach Svetislav Pesic. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Die Basketballer des FC Bayern gewinnen ungefährdet mit 92:62 gegen den Mitteldeutschen BC.

 

MÜNCHEN Zu Hause ist der FC Bayern weiter eine Macht: Am Samstagabend gewann die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic überzeugend mit 92:62 gegen den Mitteldeutschen BC. Damit liegen die Bayern vor Berlin weiter auf Platz vier im Playoffrennen und haben gute Chancen auf Heimrecht im Viertelfinale - sollten sie bei den verbleibenden vier Saisonspielen, darunter drei auswärts, auch wieder in fremden Hallen gewinnen.

Svetislav Pesic, sagte: „Erst einmal etwas ganz anderes: Ich soll im Namen meiner Mannschaft Glückwünsche an Jupp Heynckes und sein Team zur 23. Meisterschaft ausrichten. Wir freuen uns alle sehr darüber. Nun aber zu unserem Spiel: Uns fehlt der Spielrhythmus, schließlich ist es schon sieben Tage her seit dem letzten Spiel und man braucht Spiele um schneller wieder in den Rhythmus zu kommen. Die Einstellung war heute sehr gut. Wir haben gegen eine Mannschaft gespielt, die auf jeden Fall ein klares Konzept hat und weiß, was sie wollen. Wir haben gut gespielt, aber am Ende war es nicht so ein großer Unterschied zwischen beiden Mannschaften, wie es das Resultat erscheinen lässt.“

Für den FC Bayern spielten: Tyrese Rice (16 Punkte/6 Assists), Demond Greene (15/4 Dreier), Brandon Thomas (12/2), Robin Benzing (10/7 Rebounds), Jan-Hendrik Jagla (9), Steffen Hamann (9/3 Steals), Jared Homan (8/8 Rebounds), Lawrence Roberts (8/4), Aleksandar Nadjfeji (5), Yotam Halperin (3 Steals), Paul Zipser (dnp).

 

0 Kommentare