FC Bayern Basketball Christopoulos: "Jeder Spieler muss Opfer bringen"

Bayern-Coach Yannis Christopoulos. Foto: dpa

 Am Samstagabend (19.00 Uhr, Audi Dome) spielt der FC Bayern gegen Trier. Hier spricht Coach Christopoulos.

 

MÜNCHEN Bayern-Trainer Yannis Christopoulos über...

...Gegner Trier: „Ich glaube Trier ist ein enthusiastisches, junges Team. Sie haben eine agressive Defense und gestalten mit ihrer Offensive auch gleichzeitig die Defensive. Um sie schlagen zu können, müssen wir schon früh punkten und die Schnelligkeit aus ihrem Spiel nehmen. Mein Augenmerk wird auf einer gut funktionierenden Defensive liegen.“

...die Niederlage gegen Würzburg: „Die Spieler haben nicht genug Offensiv-Situationen kreiert. Ihr Spiel war zu hektisch, sie wurden zu egoistisch.“

...die aktuelle Situation: „Das Team muss klug spielen, das heißt zur richtigen Zeit am richtigen Ort stehen. Das wird noch viel Arbeit für uns, bisher gibt es noch keine Automatismen im Spiel. Aber nach einer Niederlage muss man nach vorne schauen. Sie dürfen jetzt nicht frustriert sein, denn die Zeit heilt alle Wunden. Mindestens genau so wichtig wie die physische muss auch ihre mentale Stärke sein. Für einen Sieg muss jeder einzelne Spieler Opfer bringen.

...über die Rückkehr von Jan Jagla: „Wir freuen uns, dass Jan wieder zurück kehrt. Es wird sicher nicht leicht für ihn, denn er war lange verletzt. Außerdem ist es das Team gewöhnt in einer speziellen Rotation zu spielen.“

...über Chevon Troutman: „In Würzburg war Troutman fokussierter als andere Spieler, das hat mir sehr gut gefallen. Er hatte eine intensive Trainingswoche und wird dem Team am Samstag hoffentlich helfen das Spiel zu gewinnen.“

...über Bastian Doreth: „Wir Coaches beobachten natürlich immer was in der BBL passiert. Wir haben ein Auge auf Bastians Entwicklung bei Trier. Für mich ist er ein ganz spezieller Spieler, ich freue mich über seine gute Entwicklung nach seiner Knie Verletzung."

 

0 Kommentare