FC Bayern Basketball Bauermann: "Die Begeisterung - unglaublich"

Nicht zufrieden: Bayern-Trainer Dirk Bauermann. Foto: Augenklick

Das letzte Heimspiel der Bayern-Basketballer vor den Playoffs: Hier zieht Coach Bauermann Bilanz – und sagt, welcher Spieler enttäuscht hat

 

AZ: Herr Bauermann, am Samstagabend (20 Uhr, Audi Dome) findet gegen Bremerhaven das letzte Hauptrundenspiel des FC Bayern statt. Wie fällt Ihr bisheriges Fazit zu dieser Saisonaus?

DIRK BAUERMANN: Die Resonanz bei den Menschen, die Begeisterung die sich entwickelt hat, das ist unglaublich. Gegen Bremerhaven geht es um die goldene Ananas – und die Halle ist ausverkauft.

Und sportlich?

Anfangs und Mitte der Saison war es erwartet holprig. Aber im letzten Dritten sind wir umso stärker geworden. Wir haben Bamberg geschlagen und die Auswärtsschwäche abgelegt.

Neun Siege aus den vergangenen zehn Spielen – Sie haben die derzeit heißeste Mannschaft der Liga.

Die Entwicklung der Mannschaft ist schon beeindruckend, sie ist extrem kompakt geworden und spielt sehr souverän.

Woran erinnern Sie sich besonders gerne zurück?

Der Sieg gegen Bamberg war natürlich etwas besonderes, er hat endgültig bewiesen, dass wir zur Spitzengruppe gehören. Da herrschte absolute Playoff-Atmosphäre. Und unsere Fans haben auch das Duell mit den Bambergern auf den Rängen gewonnen.

Was lief gar nicht nach Ihren Vorstellungen?

Die einzig wirklich Enttäuschung war die Verpflichtung von Ben Hansbrough. Er hat weder menschlich noch sportlich überzeugt.

 

0 Kommentare