FC Bayern Basketball 114:73 gegen Göttingen: Hoeneß sieht Offensiv-Feuerwerk

Der FC Bayern schießt Göttingen mit 114:73 aus dem Audi Dome. Die Bilder. Foto: sampics/Augenklick

Da hat Uli Hoeneß in mehrfacher Hinsicht ein Top-Spiel gesehen: Der FC Bayern feierte den höchsten Saisonsieg, erzielte 114 Punkte – und stellte einen Assist-Rekord ein.

 

München – Von wegen Euroleague-Müdigkeit!

Nach den Spielen in der europäischen Königsklasse drehen die Bayern-Basketballer in der Bundesliga erst so richtig auf. Vergangene Woche gelang ein 94:65 gegen Bayreuth, gestern nun – nur zwei Tage nach dem 76:61-Erfolg über IG Straßburg – zündeten die Bayern beim 114:73 gegen BG Göttingen ein wahres Offensiv-Feuerwerk und feierten den höchsten Saisonsieg.

„Wir haben sehr konzentriert begonnen, das hat mich sehr gefreut. Wir haben gut verteidigt und hatten eine gute Einstellung“, lobte Trainer Svetislav Pesic seine Spieler.

Vor 5598 Zuschauern, darunter Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß und Fußballer Javi Martínez, konnte Göttingen nur im ersten Viertel (21:15) halbwegs mithalten. Doch dann erhöhten die Bayern die Schlagzahl. Angeführt vom starken K.C. Rivers, der in der ersten Spielhälfte eine Wurfquote von 100 Prozent erreichte (insgesamt 23 Punkte), schraubten sie die Führung zur Halbzeit auf 51:34 und nach dem dritten Viertel auf 76:51. Sechs Bayern-Spieler – Rivers, Alex Renfroe (14), John Bryant (13), Paul Zipser (13), Nihad Djedovic (11) und Andreas Seiferth (10) – punkteten zweistellig, die Bayern stellten mit 35 Assists zudem die BBL-Bestmarke ein.

 

8 Kommentare