FC Bayern: Barca-Coach antwortet Vilanova: Pep Guardiola hat mich im Stich gelassen!

Tito Vilanova weist Pep Guardiolas Anschuldigungen an den FC Barcelona zurück - und erhebt selbst Vorwürfe. Tenor: Guardiola habe ihn in seinem schlimmsten Moment alleine gelassen.

 

München - Tito Vilanova, ehemaliger Co-Trainer unter Pep Guardiola und heutiger Chefcoach des FC Barcelona, hat sich schwer enttäuscht über die Aussagen seines ehemaligen Freundes geäußert. "Ich hätte mich anders verhalten als Pep", sagte Vilanova, der sich gerade erst von einer Ohrspeicheldrüsenkrebserkrankung erholt hat: "Er hat entschieden, dass es besser sei, wenn wir uns nicht sehen. Er ist mein Freund und ich brauchte ihn."

Guardiola hatte vergangenen Donnerstag zu einem Rundumschlag über seinen Ex-Verein ausgeholt und geklagt, Barca habe Vilanovas Krebserkrankung ausgenutzt, um Guardiola unter Druck zu setzen - dabei wollte er einfach in Ruhe gelassen werden.

Nun klagte Vilanova auf der ersten Pressekonferenz der Saison des FC Barcelona über Pep. "Sie wissen, dass ich immer versucht habe, private Themen auszulassen und nur über Fußball zu sprechen, aber ich habe gehört, was Pep gesagt hat, und ich glaube, seine Aussagen waren nicht zutreffend, das hat mich überrascht", sagte er am Dienstagmittag.

Und stellte klar: "Ich glaube nicht, dass mich irgendjemand im Vorstand benutzt hat, um ihn zu attackieren. Für mich haben sie alles getan, was man tun kann."

Noch deutlicher: Vilanova ließ durchblicken, dass er sich von Guardiola im Stich gelassen fühlt. "Ich habe Pep bei einem meiner Besuche in New York für zwei Tage gesehen. Später war ich zwei Monate dort, als sie mich operiert und nachbehandelt haben, und wir haben uns nicht gesehen und das war nicht meine Schuld."

Vilanova wiederholte: "Derjenige, der alleine war, war ich. Derjenige, der durch eine schlimme Phase ging, war ich. Derjenige, der Hilfe brauchte, war ich."

Guardiola ist drei Jahre jünger als Vilanova, beide entstammen aber der Barca-Akademia "La Masia", auch wenn Vilanova es als Spieler nie zum Barca-Profi brachte. Als Guardiola 2007 zum Trainer der zweiten Mannschaft bei Barcelona aufstieg, holte er Tito als Co-Trainer - und coachte mit ihm dann auch von 2008 bis 2012 die Barca-Profis, ehe Vilanova ihm 2012 als Cheftrainer nachfolgte.

 

5 Kommentare