Fans des TSV 1860 in Ingolstadt Spielunterbrechung! Mayrhofer muss schlichten!

Die Löwen-Fans brennen Pyrotechnik ab (Archivbild). Foto: dpa

Die Löwen-Fans fallen in Ingolstadt so negativ auf, dass die Partie unterbrochen werden musste. Die Löwen mussten den eigenen Anhang beruhigen.

 

Ingolstadt - Am Ende mussten sogar Präsident Gerhard Mayrhofer und Investoren-Cousin Noor Basha in die Fankurve gehen, um den eigenen Anhang zu beruhigen. Zuvor unterbrach Schiedsrichter Fischer die Partie ab der 70. Minute, weil die Löwen-Fans wiederholt für Ärger sorgten.

Erst fielen die Löwen durch Pyrotechnik auf, dann fielen unzählige Feuerzeuge auf das Spielfeld, während Ingolstadts Schlussmann Özcan verletzt auf dem Boden lag.  Die Mannschaften verschwanden daraufhin in der Kabine. Erst kamen Gabor Kiraly und Kapitän Guillermo Vallori zurück auf das Spielfeld, um die Fans zu beruhigen. Wenig später kamen auch Sportchef Florian Hinterberger, Präsident Gerhard Mayrhofer und Noor Basha dazu. Nach rund zehn Minuten ging die Partie weiter.

 

31 Kommentare