Familienstreit eskaliert komplett SEK-Einsatz in Hadern: Mann droht, Kind aus Fenster zu werfen

Die Polizei war mit starken Kräften in Hadern im Einsatz. Foto: dpa

Am vergangenen Dienstag ist ein Familienstreit komplett eskaliert: Zunächst hat ein Mann seine Ehefrau geschlagen, anschließend drohte er damit, das gemeinsame Kind aus dem vierten Stock zu werfen. Die Polizei daraufhin mit einer Spezialeinheit an.

Kleinhadern - In Hadern ist am Dienstagnachmittag ein Familienstreit eskaliert, am Ende musste das SEK anrücken.

Gegen 16:20 Uhr wurde die Polizei alarmiert, in einer Wohnung hatte sich ein 37-Jähriger mit seiner 32-jährigern Partnerin gestritten. Während dieses Streits schlug der Mann seine Frau, die flüchtete daraufhin aus der Wohnung und rief die Polizei. Der Mann befand sich nun alleine mit dem 15 Monate alten Kind des Paares in der Wohnung.

Familienstreit in Hadern - Vater in Psychiatrie gebracht

Weil die Mutter den Beamten gegenüber die Sorge äußerte, ihr Mann könne dem Kind etwas antun, rückte das SEK an. Der 37-Jährige drohte derweil, das Kind aus dem Fenster zu werfen. Der Mann konnte schließich widerstandslos festgenommen werden. Das Kind wurde nicht verletzt.

Der 37-Jährige wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null