Familie in der Himalajastraße Christbaum in Flammen: 50.000 Euro Schaden

Die Familie wollte die Kerzen am Christbaum ein letztes Mal anzünden. (Symbolbild) Foto: Bernd Weissbrod/dpa

Glück im Unglück hatte eine vierköpfige Familie in Trudering, als der allzu trockene Weihnachtsbaum am Freitag in ihrer Wohnung in Brand geriet. Dennoch: Der Vater kam ins Krankenhaus, den entstandenen "hohen Schaden" konnte die Feuerwehr nicht näher beziffern. 

Trudering - Die Familie wollte im Wohnzimmer einer Doppelhaushälfte in der Himalajastraße ein letztes Mal die echten Kerzen an ihrem Christbaum entzünden. Wie die Feuerwehr München am Freitag weiter mitteilte, fing der trockene Baum am Abend gegen 19 Uhr Feuer, "und es kam zu einem Brand mit hohem Schaden". 

Die anwesende Mutter flüchtete sofort mit ihren beiden Kindern auf die Straße und alarmierte die Feuerwehr, der Vater versuchte, den Brand zu löschen und zog sich dabei Verbrennungen sowie eine Rauchgasvergiftung zu. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in eine Münchner Klinik gebracht.

Nachbarn nehmen Mutter mit Kindern auf

Unter schwerem Atemschutz und einem Kleinlöschgerät löschten die Einsatzkräfte anschließend die Reste des bereits verbrannten Christbaumes, die betroffene Haushälfte wurde anschließend mit Hilfe eines Hochleistungslüfters entraucht. Die Nachbarn nahmen vorübergehend die Mutter und ihre beiden Kinder bei sich auf, alle drei blieben unverletzt.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, entstand durch den Brand ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading