In rund vier Wochen wählt Bayern ein neues Parlament. Die Wahlbenachrichtigungen werden derzeit verschickt – 45.000 Münchner bekommen allerdings einen "falschen" Stimmkreis.

München - Der Versand der Wahlbenachrichtigungen für die Landtags- und Bezirktagswahl läuft an. Rund 45.000 Münchner allerdings werden sich beim Öffnen wundern: ihre Stimmkreisbezeichnung ist nämlich falsch.

Die Wahlbenachrichtigungen für den Stimmkreis "109 München-Mitte" trägt eine falsche Bezeichnungen. Auf ihnen ist "109 München-Harlaching" aufgedruckt worden. Das teilte das Wahlamt am Montag mit. Es handelt sich um einen Eingabefehler. Bei den rund 45.000 Betroffenen handelt es sich um gut die Hälfte aller Wahlberechtigten in diesem Stimmkreis.

Falsche Wahlbenachrichtigungen bleiben gültig

Der Versand wurde bereits gestoppt, die verbleibenden Benachrichtigungen werden nach entsprechender Korrektur verschickt. Laut Bayerischem Innenministerium sind die bereits versandten "falschen" Wahlbenachrichtigungen dennoch gültig. Die Adressaten werden in den kommenden Tagen gesondert mit einem Anschreiben vom Wahlamt der Stadt München informiert.

Die Landtagswahl in Bayern findet am 14. Oktober statt.