Fake-Staatsanwalt zockt Rentnerin ab Münchner Polizei warnt vor dieser Telefonnummer

, aktualisiert am 12.08.2018 - 13:05 Uhr
Mehrere Tausend Euro hat die Rentnerin nach dem Anruf überwiesen (Symbolbild). Foto: dpa

Betrug durch falsches Gewinnversprechen! Eine Rentnerin (77) wurde am Montag durch einen Fake-Anruf um mehrere Tausend Euro gebracht. Angeblich habe sie Beiträge aus Lotterien nicht gezahlt.

München/Sendling - Der Anrufer gab sich als Berliner Staatsanwalt aus, teilte der 77-jährigen Münchnerin mit, sie habe offene Rechnungen aus verschiedenen Lotterien und forderte sie auf, diese sofort zu überweisen. Der Mann, der mit der Nummer 030/902416900 anrief, meldete sich am vergangenen Montag gegen 15 Uhr bei der Frau. 

Gutgläubig überwies die 77-Jährige 2.000 Euro. Wenige Tage später erstattete sie dann Anzeige bei der PI 15.

Warnhinweis der Polizei:

Die Polizei warnt erneut vor dem Auftreten bzw. Anrufe falscher Polizei- oder Kriminalbeamter oder Staatsanwälten. Die Polizei bzw. die Staatsanwaltschaft würde niemals am Telefon Geldforderungen stellen. In Zweifelsfällen lassen Sie sich bitte Namen und Dienststelle des Polizeibeamten bzw. Staatsanwalt nennen und erkundigen sich durch einen Rückruf bei der Dienststelle nach der Richtigkeit der Angaben. Sollten Sie unsicher sein, rufen Sie auf alle Fälle den Notruf 110 an.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null