Fahrscheinfrei durch die Innenstadt Vorbild für München? Kostenloser Nahverkehr in Augsburg!

Soll ab 2019 kostenlos nutzbar sein: Der öffentliche Nahverkehr rund um den Augsburger Königsplatz. Foto: dpa

Paukenschlag in Augsburg: Dort haben die Stadtwerke am Donnerstag ihren Plan für einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr in der Innenstadt vorgestellt. Ein absolutes Novum für eine deutsche Großstadt.

Augsburg - Offenbar haben Stadt und Stadtwerke zuvor im kleinen Kreis an dem spektakulären Projekt gefeilt, bevor sie es nun schließlich im Stadtrat vorstellten. Als Grund für den überraschenden Schritt wird die Luftreinhaltung angegeben – also ein Problem, mit dem auch München massiv zu kämpfen hat. "Die Idee ist, mit dem Gratis-Nahverkehr den Parksuchverkehr einzudämmen", zitiert die "Augsburger Allgemeine" die zuständige Bürgermeisterin Eva Weber von der CSU. 

Ziel sei es, Innenstadt-Besucher am Rande der sogenannten "City Zone" in Parkhäuser zu locken und dann kostenlos ins Zentrum zu fahren. So könne sowohl der Verkehr als auch die Luftbelastung massiv reduziert werden. Insgesamt soll die Nutzung von acht Haltestellen rund um den Königsplatz, den zentralen Knotenpunkt der Stadt, an dem (fast) alle Linien des Nahverkehrs zusammenlaufen, kostenlos werden.

Die Stadt rechnet damit, dass der Ticket-Verzicht in diesem Bereich ein Defizit von rund 500.000 Euro im Jahr bei den Stadtwerken verursachen wird. Dieses soll durch Fördermittel ausgeglichen werden. Augsburg schielt dabei vor allem auf den Diesel-Fonds von Bundesregierung und Autoindustrie.

Der kostenlose Nahverkehr rund um den Augsburger Königsplatz soll bereits 2019 starten.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. null