Fahrrad-Demo "Endlich eine Spur für Radler!"

Ausnahmezustand an der Rosenheimer Straße bei der Radl-Demo am 1. März. Was dort passiert ist? Klicken Sie sich durch die Fotos. Foto: Katharina Alt

Am Rosenheimer Platz schrillen die Fahrradglocken. Ein paar verzweifelte Autofahrer hupen. Die Straße ist blockiert...

 

Haidhausen - Kurz nach 14 Uhr treten die Münchner auf ihren Drahteseln mit geballter Kraft in die Pedale: Mehr als hundert Demonstranten haben am Samstag die Rosenheimer Straße, wo sonst Autos vierspurig verkehren, auf ihren Fahrrädern blockiert.

Die Münchner Grünen hatten zu der Demo geladen. Sie fordern auch im Stadtrat „endlich einen Radl-Streifen“ an der gefährlichen Rosenheimer Straße. Der Abschnitt zwischen Rosenheimer Platz und Orleansstraße blieb für alle Autos ausnahmsweise dicht – etwa eine Stunde lang.

OB-Kandidatin Sabine Nallinger radelte mit ihrem grünen Mountainbike auf der gesperrten Rosenheimer vorneweg, dutzende Biker teils mit Kinderanhängern folgten.

Die meisten Bewohner und der BA fordern für mehr Sicherheit den Radl-Streifen an der Rosenheimer – in Form einer etwa 1,50 Meter breiten Spur in beide Richtungen. Autos müssten auf je eine Spur und Parkplätze am Rand verzichten.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading