Polizei nennt neue Details Maximiliansplatz: 81-Jähriger überschlägt sich mit Auto

, aktualisiert am 07.12.2018 - 12:53 Uhr
Bei den Unfall überschlug sich der Pkw und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Foto: Berufsfeuerwehr München

Am Donnerstagabend ist ein 81-Jähriger mit seinem Kia am Maximiliansplatz gegen ein geparktes Auto gekracht. Der Kia überschlug sich. Jetzt erklärt die Polizei, wie es zu dem Unfall kam.

Maxvorstadt - Schockmoment im Feierabendverkehr: Ein 81-Jähriger hat am Donnerstag mit seinem Auto gegen 17.55 Uhr am Maximiliansplatz einen Unfall mit mehreren geparkten Fahrzeugen verursacht. 

Der Unfall passierte nahe der Großbaustelle

Durch den Aufprall überschlug sich sein Wagen und blieb auf der Seite liegen, berichteten Polizei und Feuerwehr noch am selben Abend.

Am Freitag gab die Münchner Polizei neue Details zu dem Unfall bekannt: Der 81-Jährige aus dem Landkreis Dachau war demnach mit seinem Kia auf dem Maximiliansplatz in Richtung Briennerstraße gefahren, als es passierte: Im Bereich der Prannerstraße ist derzeit eine Großbaustelle mit gelben Linien auf der Fahrbahn, die die reguläre Straßenführung ersetzen, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Am Ende dieser neuen Verkehrsführung sei der 81-Jährige mit seinem Auto zu weit nach links gefahren. Sein Kia blieb an einem links geparkten Jaguar hängen. 

Der Jaguar wiederum wurde durch die Wucht des Zusammenpralls auf einen vor ihm parkenden Audi geschoben. 

Der Kia des 81-Jährigen schaukelte sich auf, kippte auf die rechte Seite und blieb dort mittig liegen, so die Beamten. 

Fahrer (81) im Auto eingeschlossen

Der81-Jährige wurde in seinem Auto eingeschlossen. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr München mussten den Wagen zunächst sanft wieder auf seine Räder stellen, bevor sie den Mann befreien konnten. Der Mann kam in eine Klinik – wie die Polizei der AZ am Freitag auf Nachfrage bestätigte, ist der 81-Jährige leicht verletzt.

Die Polizei schätzte den Schaden an den drei Fahrzeugen auf insgesamt etwa 50.000 Euro.

Der Maximiliansplatz blieb etwa eineinhalb Stundne lang gesperrt werden. Es kam dadurch zu erheblichen Behinderungen im gesamten Innenstadtbereich.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null