Fahranfänger als Geisterfahrer Traunstein: Familienvater stirbt bei tragischem Verkehrsunfall

Bei einem Unfall im Raum Traunstein wurde am Wochenende ein Familienvater getötet. Foto: dpa

Ein 55-jähriger Autofahrer ist am Samstag nach einem schweren Verkehrsunfall zwischen Lohen und Neustadl gestorben.

 

Traunstein - Der Pkw des Familienvaters aus Traunstein und der Wagen eines 18-jährigen Fahranfängers aus Ruhpolding waren gegen Mittag auf der Staatsstraße 2098 zusammengestoßen, wie die Polizeiinspektion Traunstein am Samstagabend mitteilte.

Der Nissan des jungen Mannes sei aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und stieß dort frontal mit dem Fiat des Familienvaters zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fiat nach rechts auf den Gehweg geschleudert. Der Pkw des Fahranfängers schleuderte zurück auf seine Fahrspur, wo ein 56-jähriger Mann aus Trostberg nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte und in das Heck fuhr. Dieser blieb unverletzt. Der 18-Jährige wurde in seinem Wagen eingeklemmt und durch die Feuerwehr befreit. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Salzburger Krankenhaus.

Der 55-jährige Familienvater wurde ins Klinikum Traunstein gebracht, wo er kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen erlag. Die beiden minderjährigen Kinder des Familienvaters, die sich ebenfalls in dem Unfallfahrzeug befunden hatten, kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die Staatsstraße war am frühen Nachmittag für mehr als dreieinhalb Stunden komplett gesperrt.

 

21 Kommentare