Fäll-Aktion Hier kommen die alten Bäume unters Messer!

Die letzte Bäume an der nordöstlichen Seite am Josephsplatz, Ecke Adelheidstraße werden umgesägt... Foto: ah

Bis zu 100 Jahre alte Ahornbäume werden klein gesägt - damit Platz ist für die eine Tiefgarage. 240 Autos sollen unter der Erde parken.

 

Maxvorstadt - Insgesamt sind es rund 15 schöne, hochgewachsene Bäume, die der umstrittenen Tiefgarage am Josephsplatz zum Opfer fallen. Sechs dieser bis zu 100 Jahre alten Ahornbäume standen bis gestern Morgen noch am nordöstlichen Rand der Baustelle, sprich am Josephsplatz vor der Kirche, an der Ecke zur Adelheidstraße.

Doch dann rückten die Bauarbeiter mit der Säge aus – bis zum Nachmittag waren bereits fünf der sechs verbliebenen alten Bäume umgesägt, der letzte Baum sollte laut der Stadt in Kürze folgen.

Zuvor habe man genau überprüft, ob in den Bäumen Vögel nisten, versichert eine Sprecherin im Baureferat – erst danach habe man grünes Licht gegeben für jede einzelne Fällung.

Jetzt erfolgt der Aushub: Mittels einer Bohrmaschine werden bis zu rund 180 Pfähle in die Erde gepresst – bis zu 17 Meter tief. Diese Pfähle sollen die Garage im Erdreich stützen. Der Rohbau dauert voraussichtlich bis Ende 2014, der Innenausbau im Anschluss etwa noch ein halbes Jahr.

Die Tiefgarage soll einen Durchmesser von 49 Metern haben. 240 Autostellplätze unter der Erde sind laut der Stadt geplant.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading