"Explosive Live!"-Tour David Garrett kommt erneut nach München

Der Titel der Tour ist Programm: Die Fans erwartet ein emotionales Feuerwerk. Foto: KuKaMaTo/fotolia.com

Im zarten Alter von vier Jahren bekam David Garrett seine erste Geige geschenkt. So begann die Geschichte eines Welterfolgs.

 

München - Er ist ein echter Rockstar und Frauenschwarm, mehrfacher Echo-Gewinner und ist einer der ganz großen Musiker auf der Welt. Einer, der Generationen verbindet. Von der 80-jährigen Oma bis zur 12-jährigen Enkelin. Auf seinem Unterarm hat er sich das Wort "Rock 'n' Roll" tätowiert.

Er hat sicher alles was es zum Rock Musiker braucht: Groupies, Leidenschaft, gutes Aussehen, eine lange wilde Mähne, einen Drei-Tage-Bart und nicht zuletzt das Talent. Doch wenn der Musiker Metallica, AC/DC, Nirvana oder eine andere Rocknummer stürmisch zum Besten gibt, dann nicht auf der Elektrogitarre, sondern auf seiner millionenschweren Stradivari-Geige aus dem Jahr 1716.

Er macht Klassik populär

Hochkonzentriert lässt er seine flinken Finger auf der Geige tanzen und macht klassische Musik wieder populär. Mit jedem Geigenton transportiert er Emotionen. Der Klang der Geige trägt das Publikum mal rein, sanft und tänzerisch und dann wieder vibrierend, ausdrucksvoll und reich. Hat er die Geige unterm Kinn, schmelzen die Herzen dahin. Spätestens jetzt wissen Sie sicherlich von wem die Rede ist: dem Violinen-Virtuosen David Garrett.

Mit vier Jahren bekam er seine erste Geige geschenkt, mit 14 galt er als Wunderkind. Heute ist er berühmt dafür, wie kein anderer Pop und Rock mit klassischer Musik zu verbinden. Doch am liebsten spielt er wohl seine Eigenkompositionen auf seiner Geige.

Nie hat David Garrett so viele eigene Songs präsentiert wie in 2016. Doch 2016 war kein leichtes Jahr im Privatleben Garrett‘s. Schwere Vorwürfe und Millionenforderungen wurden gegen ihn erhoben, gegen die er sich nun gerichtlich wehrt. In einem Interview mit der Zeitung Die Welt äußerte Garrett sich zu den Vorwürfen seiner Ex-Freundin.

Feuerwerk der Musik

Nun tourt er wieder. Seine wertvolle Stradivari hat er nicht dabei, dafür beglückt David Garrett seine Fans auf der elektrisch verstärkten Geige. "Explosive" heißt nicht nur die Tour, sondern auch das Album und der Titelsong.

Die Tour der Superlative begann schon in 2016, doch aufgrund der hohen Nachfrage spielt der Künstler in diesem Frühling noch ein paar Zusatzshows. Der Name ist Programm: Gigantische Spotlights, ein Feuerwerk, Tänzer, ein Sinfonieorchester und David Garrett inmitten des Publikums – auf einer 360º Centerstage auf einem sich drehenden Podest. Auf der Bühne steht er in schwarzen hängenden Jeans wie ein Rapper, mit weißen Turnschuhen, T-Shirt, Sakko und natürlich seiner Geige. Mehr braucht er nicht. Musik ist das, was er liebt.

Offene Worte an Münchner Fans

Im Dezember 2016 spielte Garrett bereits in der Münchener Olympiahalle. Das Publikum war begeistert und feierte den Geigen-Virtuosen. Offen äußerte er sich zu den Gerüchten auf seinem Konzert in München: "Lasst die Leute reden, es kümmert mich nicht. Denn ich weiß, wer ich bin."

Im April 2017 kommt David Garrett wieder nach München. Gespielt wird das Beste aus der Musikgeschichte: Von Tschaikowskis erstem Klavierkonzert, über den Bond Titelsong "Live and let die", Michael Jackson, Prince und seinen eigenen Songs. Das alles erwartet den Zuschauer in über zwei Stunden. Sie habe die Chance David Garrett auf seiner Tour "Explosive Live!" live zu erleben. Am Dienstag den 25. April 2017 spielt er in der Münchener Olympiahalle.

 

0 Kommentare