"Exodus: Götter und Könige" Christian Bale verkörpert Propheten Mose

Christian Bale, Joel Edgerton und Regisseur Ridley Scott am Set Foto: Twentieth Century Fox

Nach "Auge um Auge" und "American Hustle" steht der Schauspieler Christian Bale erneut vor der Kamera. Als Prophet Mose versucht er die Juden aus Ägypten heraus zu führen. Um sich auf die Rolle vorzubereiten wählte Bale einen etwas ungewöhnlichen Ansatz.

 

Hollywood – Christian Bale (40, "The Dark Knight") ist ab dem 25. Dezember mit "Exodus: Götter und Könige" wieder auf der Kinoleinwand zu sehen. Der Oscar-Preisträger spielt die Hauptrolle des Propheten Mose und steht so im Kontrast zu dem Ägyptischen Pharao Rhamses, welcher von Joel Edgerton (40, "Der Große Gatsby") gespielt wird. Der Film handelt von Moses Bemühungen, die 600.000 Juden nach den Plagen aus Ägypten heraus zu führen. Die Figur war keine leichte Aufgabe für den Charakterkopf Bale, wie er bei einem Screening zu dem Film erzählte. "Herausfordernd für mich - abgesehen davon, dass ich überhaupt keine Ahnung von Mose hatte - war sein komplexer Charakter", wird er im "Hollywood Reporter" zitiert.

Seine Herangehensweise an die komplexe Figur war allerdings etwas ungewöhnlich. Als er den Zuschlag für die Rolle bekam, habe er sich als erstes die Anarcho-Komödien "Monty Pythons Das Leben des Brian" und "Die verrückte Geschichte der Welt" von Mel Brooks angesehen. "Man muss Humor haben, wenn man etwas derart Ernstes spielt. Du musst jeden Tag Comedy in deinem Leben am Set haben", betont Bale.

Doch er kann auch ernst: Um sich für die Rolle vorzubereiten, las Bale außerdem viele Bücher - unter anderem auch die Tora, was eine ganze Zeit beanspruchte. Neben den beiden Hauptdarstellern, besetzten Sigourney Weaver, John Turturro und Aaron Pauldie die verschiedenen Rollen. Der Film steht unter der Regie von Ridley Scott, welcher zuvor schon erfolgreich "Gladiator" in die Kinos brachte.

 

0 Kommentare