Ex-"Victoria's Secret"-Engel Doutzen Kroes bereut Ausstieg nicht

Doutzen Kroes gehörte jahrelang zum exklusiven Kreis der "Victoria's Secret"-Engel Foto: dpa

Doutzen Kroes hat nach ihrem Ende als Engel gleich eine riesige Kampagne abgesahnt. Auf der 'Mercedes Benz Fashion Week' in Berlin sprach sie übers Fliegen ohne Flügel...

 

Berlin - Doutzen Kroes kann sich nach ihrem Ausstieg bei 'Victoria's Secret' jobtechnisch nicht beklagen.

In einem Interview mit der britischen 'Vogue' anlässlich der 'Mercedes Benz Fashion Week' in Berlin sagte die Holländerin: "Victoria's Secret hat mir viel gegeben, aber ich musste vorankommen und andere Dinge machen. Ich denke aber trotzdem an die Mädchen, weil ich weiß, wie sie sich derzeit vorbereiten müssen." Die Blondine war ebenfalls das offizielle Gesicht des Hauptsponsoren 'Mercedes' der Modewoche in der deutschen Hauptstadt. Dazu musste sie in einem Studio an einem durchsichtigen Seil durch die Luft fliegen, die Kampagne wurde von der Stylisten-Legende Carlyne Cerf de Dudzeele gestylt: "Ich war den ganzen Tag in einem Trapez. Ich musste über das Auto fliegen und posieren. Aber mit Carlyne zu arbeiten ist keine Arbeit. Sie macht jeden Tag einfacher."

Mit einigen ihrer engelsgleichen Kolleginnen ist sie noch befreundet. Sie verriet mit welchen der Schönheiten sie noch in Kontakt steht: "Adriana, Candice, Karlie, Joan - ich möchte keinen auslassen! Wir haben tolle Beziehungen aufgebaut. Jetzt habe ich in jeder Modemetropole jemanden, mit dem ich mich treffen kann." Zudem gab sie zu, als zweifache Mutter bewusster mit Zeit umzugehen: "Ich plane auf jeden Fall mehr, aber manche Dinge kann man halt nicht planen."

 

0 Kommentare