Ex-Trainer über möglichen Wechsel Hitzfeld: "Ibrahimovic wird nicht nach München kommen"

Ex-Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld (r.) ist sich sicher, dass Zlatan Ibrahimovic nicht nach München wechseln wird. Foto: dpa/AZ

Es ist wohl das derzeit heißeste Transfergerücht überhaupt: Der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic wird mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Jetzt äußerte sich der ehemalige Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld zu einem möglichen Wechsel.

 

München - Ist da wirklich was dran oder handelt es sich nur um ein typisches Gerücht in der Transferphase? Wie die "Sport Bild" berichtete, möchte Bayerns neuer Trainer Carlo Ancelotti den Schweden Zlatan Ibrahimovic an die Isar locken. Der 34-Jährige soll zu den Bayern kommen, falls Robert Lewandowski zu Real Madrid wechselt. So soll es sogar schon Gespräche zwischen "Ibras" Berater und dem FC Bayern gegeben haben.

Hitzfeld: Lewandowski bleibt bei Bayern

Bayerns ehemaliger Trainer Ottmar Hitzfeld hält gar nichts von diesen wilden Spekulationen. Im Interview mit der "BILD" macht der deutlich, dass Ibrahimovic definitiv nicht zum FC Bayern wechseln wird: "Ich muss einen Ibrahimovic nicht fachlich bewerten, weil er nicht nach München kommen wird." Er begründet seine Aussage mit einem Verbleib von Robert Lewandowski, der noch drei Jahre Vertrag habe, weswegen es für die Bayern-Bosse keinen Grund gebe, den Polen ziehen zu lassen.

"Ein Wechsel von Lewandowski ist also genau so ein Nicht-Thema wie eine Verpflichtung von Ibrahimovic", sagte der 67-Jährige, der 2001 mit den Bayern die Champions League gewonnen hat. Gleichzeitig ist sich Hitzfeld sicher, dass sich die Bayern-Bosse um Rummenigge und Co. nicht vom täglichen Gerüchte-Wahnsinn verrückt machen lassen. Bayern lasse sich nicht von der Hektik anstecken und würde sowieso 95 Prozent aller Deals heimlich abschließen. Bestes Beispiel dafür: Mittelfeldspieler Renato Sanches von Benfica Lissabon, den bis zur öffentlichen Bekanntgabe durch den FC Bayern niemand auf dem Schirm hatte.

Vor kurzem machte Ancelotti klar, dass es keine weiteren Transfers in dieser Periode geben würde. Hitzfeld ist sich da nicht so sicher: "In dem Moment, in dem Ancelotti das sagt, ist er auch davon überzeugt. Aber 48 Stunden später kann die Situation schon anders aussehen." Es bleibt also abzuwarten, ob der FC Bayern nicht doch noch einen Spieler verpflichten wird.

 

9 Kommentare