Ex-Trainer des FC Bayern Transfergerücht: Ancelotti lockt Martínez nach Neapel

Ein Wechsel von Javi Martínez (m.) zum SSC Neapel und Trainer Carlo Ancelotti (r.)? Eher unwahrscheinlich! Foto: Sven Hoppe/dpa

Wechselgerücht aus Italien: Dem Transfer-Experten Gianluca Di Marzio zufolge ist der SSC Neapel an einer Verpflichtung von Bayerns Javi Martínez interessiert. Weshalb ein Wechsel dennoch unwahrscheinlich ist.

München - In letzter Zeit wurden immer wieder Spieler des FC Bayern mit einem Engagement beim SSC Neapel in Verbindung gebracht. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Neuer Trainer bei den Italienern ist Bayerns Ex-Trainer Carlo Ancelotti. So wurden unter anderem über einen Neapel-Wechsel von Sebastian Rudy, Arturo Vidal und Jérôme Boateng spekuliert.

Der italienische Transfer-Experte Gianluca Di Marzio bringt nun einen weiteren Bayern-Spieler ins Gespräch: Demnach will Ancelotti wohl Javi Martínez nach Neapel locken.

Martínez zu Neapel: Das spricht dagegen

Allerdings ist es äußerst unwahrscheinlich, dass sich der FC Bayern wirklich auf einen Deal einlässt. Martínez hat in München noch einen Vertrag bis 2021, sein Marktwert beträgt laut "transfermarkt.de" 40 Millionen Euro. Angesichts dieser Eckdaten müssten die SSC-Bosse wohl ein Angebot von mindestens 60 Millionen Euro unterbreiten, damit Hoeneß, Rummenigge und Co. möglicherweise ins Grübeln kommen.

Natürlich ist die Konkurrenz im zentralen und defensiven Mittelfeld in dieser Saison beim FC Bayern besonders hoch. Mit Leon Goretzka wurde ein neuer Spieler für diese Positionen verpflichtet, Renato Sanches kehrt von seiner Leihe aus England zurück. Hinzu kommen Corentin Tolisso, Sebastian Rudy, Arturo Vidal und Thiago. Bei den beiden Letzteren ist die Zukunft jedoch noch nicht klar, sie gelten als Streichkandidaten des neuen Trainer Niko Kovac. Trotz der hohen Konkurrenz gehört Martínez zu den Leistungsträgern – die Verantwortlichen des FC Bayern haben nicht die geringste Absicht, den Spanier abzugeben. (Lesen Sie auch: Bericht - James will wieder zu Real Madrid)

Anhand dieser Fakten bleibt es wohl bei Spekulationen – Napoli muss sich wohl nach einem anderen Spieler fürs defensive Mittelfeld umsehen.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null