Ex-Sportdirektor berichtet Barca wollte statt Suarez einen anderen Top-Stürmer

Hatte in dieser Saison schon oft Grund zu jubeln: Barca-Stürmer Luis Suarez. Foto: dpa

Luis Suarez trifft beim FC Barcelona scheinbar, wie er möchte. Der Angreifer hat bei den Katalanen eingeschlagen - doch nach Aussage eines ehemaligen Sportdirektors des Vereins wollte man statt dem 28-Jährigen einen anderen Stürmer verpflichten.

 

Barcelona - Das Angriffs-Trio des FC Barcelona um Lionel Messi, Neymar und Luis Suarez ist international gefürchet. Doch wäre es ausschließlich nach dem Willen der Katalanen gegangen, hätte das Trio eine andere Besetzung! Das erklärte der ehemalige Sportdirektor des FC Barcelona, Andoni Zubizarreta.

"Wir hatten mehrere Optionen. Suarez war nicht die erste Wahl", sagte Zubizarreta der spanischen Zeitung Marca. Demnach habe man damals lieber Sergio Agüero von Manchester City verpflichten wollen. Doch dieser Transfer kam nicht zustande. Danach entschieden sich die Barca-Verantwortlichen für Suarez. Der 28-Jährige kam dann für 81 Millionen Euro vom Ligakonkurrenten FC Liverpool.

Die Wahl auf Suarez dürften die Katalanen nicht bereut haben. Mit 29 Toren in 29 Pflichtspielen zeigt der Stürmer seine Klasse. Dass er bei seinem Wechsel 2014 nicht erste Wahl war, weiß er laut Zubizarreta.

 

1 Kommentar