Ex-Profi von 1860 Kaiser hört nach einem Tag in Heidenheim auf

Ex-Löwen-Profi Sandro Kaiser Foto: sampics

Bei den Löwen kam Sandro Kaiser nie wie erhofft zum Zuge. Nun hat der junge Mittelfeldspieler seinen Vertrag in Heidenheim sofort wieder aufgelöst – seine Zukunft ist ungewiss.

 

München – Seinem neuen Verein war die Meldung fünf Zeilen auf seiner Webseite wert. Kurz und knapp hat der 1. FC Heidenheim erklärt, den Vertrag mit Sandro Kaiser nach nur einem Tag wieder aufgelöst zu haben. Kaiser hatte am 1. Juli beim Drittligisten angefangen, die Meldung der Vertragsauflösung stammt vom 2. Juli.

Der Verein erklärt, Kaiser habe aus persönlichen Gründen um die Trennung gebeten. „Wir bedauern den Entschluss von Sandro Kaiser sehr, respektieren aber seinen Wunsch und sind deshalb der Vertragsauflösung mit sofortiger Wirkung nachgekommen. Für seine Zukunft wünschen wir ihm alles Gute", sagte Geschäftsführer Holger Sanwald – Kaisers Zukunft scheint nun ungewiss.

Kaiser hatte schon zuvor bei 1860 keinen einfachen Stand. Auch wegen ständigen Verletzungen war der 22-Jährige nie dauerhaft zum Einsatz gekommen. In der Rückrunde konnte sich der Verein lange Zeit nicht entscheiden, ob man dem talentierten Offensivmann einen neuen Vertrag geben solle oder nicht. Letztlich entschieden sich Trainer Reiner Maurer und Sportchef Florian Hinterberger dagegen.

 

5 Kommentare