Ex-Paar verbringt viel Zeit zusammen Gwyneth Paltrow: Chris Martin ist nur noch "wie ein Bruder"

Mehr als zehn Jahre lang waren Gwyneth Paltrow und Chris Martin unzertrennlich. Tatsächlich verbringen die beiden immer noch viel Zeit miteinander, wie Paltrow sagt. Nur das Knistern sei verschwunden.

Gut zehn Jahre waren Gwyneth Paltrow (48, "Country Strong") und Chris Martin (43) miteinander verheiratet, ein ganzes Album hat Martin über seinen Trennungsschmerz geschrieben. Nun scheinen aber zwischen den beiden Ex-Eheleuten alle Spannungen ausgeräumt. Und zwar restlos. Meint zumindest Paltrow: Sie hat in einem Interview mit der US-Ausgabe der "Glamour" erzählt, Martin sei mittlerweile "wie ein Bruder" für sie. Trotz der unzähligen Stunden, die das Paar wegen der gemeinsamen Kinder Apple (10) und Moses (9) immer noch miteinander verbringe.

Erst neulich habe Martin nach seiner Rückkehr von der jüngsten Tour seiner Band Coldplay ("Every Teardrop Is A Waterfall") in ihrem Haus übernachtet, berichtete Paltrow. "Also... wir leben nicht zusammen, aber er ist mehr als willkommen, bei uns zu sein wann immer er will. Und auch umgekehrt, ich schlafe mit den Kids oft in seinem Haus in Malibu": An Wochenenden oder im Urlaub hänge man eben zusammen herum. "Wir sind immer noch sehr stark eine Familie, auch wenn wir keine romantische Beziehung mehr haben."

 

 

0 Kommentare