Ex-Löwen-Sportdirektor Eichin vermarktet jetzt Bayern-Star Boateng

, aktualisiert am 22.08.2017 - 12:58 Uhr
Thomas Eichin (links) löst Christian Nerlinger bei "Sam Sports" ab und betreut dort unter anderem Jérôme Boateng (rechts). Foto: Rauchensteiner (2), GES/Augenklick

Ex-Bayern-Sportdirektor Christian Nerlinger verlässt "Sam Sports" und wird bei der Sport-Management-Agentur unter dem Dach der ProSieben-Sat1-Mediengruppe durch 1860-Ex-Sportdirektor Thomas Eichin ersetzt. 

München - Der ehemalige Fußball-Profi und -Manager Thomas Eichin ist ab sofort neuer Geschäftsführer von "Sam Sports". Er löst Ex-Nationalspieler Christian Nerlinger ab, der das Unternehmen zum 31. August verlassen wird. Nerlinger (44) sucht eine neue berufliche Herausforderung. Die Trennung erfolgt in gegenseitigem Einvernehmen.

Der Münchner Ex-Profi beerbte 2009 Uli Hoeneß als Manager, wurde drei Jahre später nach einem erfolglosen Intermezzo jedoch vorzeitig geschasst. Er habe irgendwann das Gefühl gehabt, "dass der Christian das nicht schafft", sagte Präsident Uli Hoeneß damals. 

Sven Müller, Gründer der Sportlermanagement-Agentur, bleibt weiterhin in der Geschäftsführung von "Sam Sports". Zu den Klienten der Agentur zählen aktuell unter anderem die Nationalspieler Jérôme Boateng vom FC Bayern und Jonathan Tah von Bayer Leverkusen.

Eichin (50) war zuletzt als Manager beim TSV 1860 tätig gewesen. "Die Rahmenbedingungen in der Spielerbetreuung verändern sich rasend schnell. Im Netzwerk eines erfolgreichen Medienkonzerns deckt Sam Sports alle möglichen Entwicklungsschritte von Sporttalenten ab. Es ist mir ein großes Anliegen, diesen Sportlern durch unsere Agentur den Rücken freizuhalten, wenn es um die Ausgestaltung ihrer Karriere auf und neben dem Platz geht", sagte Eichin zu seiner neuen Aufgabe.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null