Ex-Löwe kommt nicht zum Training Kapitel Göktan in Heimstetten wohl beendet

Berkant Göktan ist beim SV Heimstetten wohl kein Thema mehr. Foto: Rauchensteiner / Augenklick

Beim SV Heimstetten hätte man sich von Berkant Göktan deutlich mehr erhofft. Längst erscheint der ehemalige Angreifer des TSV 1860 München nicht mehr zum Training.

Heimstetten - Er wollte einen Neuanfang starten. Nach all den Eskapaden um seinen Kokain-Missbrauch, private Querelen und den sportlichen Absturz, der in bis nach Thailand führte. Beim Fußball-Regionalligisten SV Heimstetten wollte Berkant Göktan, der einst beim FC Bayern und beim TSV 1860 spielte, im Herbst einen Neuanfang starten, kam mehr oder weniger regelmäßig zum Training und gab Ende Oktober bei einem Freundschaftsspiel gegen die Löwen sogar ein vierminütiges Comeback.

Jetzt, gut drei Monate später, ist das Kapitel Berkant Göktan beim SV Heimstetten so gut wie beendet. Seit einiger Zeit erscheint Göktan nicht mehr zum Training. Geht es nach den Verantwortlichen beim SV Heimstetten, haben sie mit dem einstigen Toptalent abgeschlossen. "Er muss erstmal seine privaten Probleme in den Griff kriegen", sagte Heimstettens Abteilungsleiter Michael Matejka am Montag der AZ. Mit Berkant Göktan planen kann und will Matejka nicht mehr.

 

12 Kommentare