Ex-Freundin von Justin Bieber Selena Gomez: Wegen Depressionen in einer Privatklinik?

Ende August hatte Selena Gomez ihre Deutschlandkonzerte für eine Ruhepause abgesagt. Nun scheint klar: Die Sängerin kümmert sich in einer Privatklinik um ihre "mentale Gesundheit".

 

Die Enttäuschung war groß. Aber das Verständnis auch: Ende August hatte Popstar Selena Gomez (24, "Hands To Myself") ihre Deutschlandtour abgesagt, um "meine Gesundheit und mein Wohlbefinden zu erhalten". Erst jetzt scheint aber durchzusickern, was Gomez die vergangenen Wochen tatsächlich unternommen hat. Nach Informationen des "People Magazine" hat die 24-Jährige die Zeit in einer psychologischen Privatklinik in der Nähe von Nashville, Texas verbracht.

Selena Gomez habe zwar auch mit ihrer Autoimmunkrankheit Lupus zu tun, erzählte ein Informant. Die aktuelle Pause diene aber dazu, sich "um ihre mentale Gesundheit zu kümmern": "Sie kann sich an sehr dunkle Plätze bringen", sagt der Informant weiter, womit wohl Depressionen gemeint sein könnten. Der Aufenthalt in der "privaten, ruhigen" Einrichtung hat sich aber offenbar gelohnt. Gomez war dem Bericht zufolge in den vergangenen Tagen an verschiedenen Orten in Texas mit ihren Eltern gesichtet worden - und das scherzend und bester Dinge.

 

0 Kommentare