Ex-DSDS-Moderator Was macht Marco Schreyl eigentlich heute?

Moderator Marco Schreyl auf der Verleihung des Deutschen Kamerapreises 2019 Foto: Henning Kaiser/dpa

Marco Schreyl (45) wurde durch die RTL-Shows "Deutschland sucht den Superstar" und "Das Supertalent" deutschlandweit bekannt. Seit seinem Karriereende bei dem Privatsender ist es jedoch ruhig geworden um den Moderator. Was macht er heute?

 

Marco Schreyl: Aufstieg mit RTL

Schreyl begann 1997 seine Karriere als Nachrichtensprecher und später auch als Sportreporter im MDR. Berühmt wurde er jedoch erst, als RTL ihn 2005 für die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" ins Boot holte. Mit dem erfolgreichen Format gewannen er und das DSDS-Team 2008 sogar den Deutschen Fernsehpreis. Von 2007 bis 2012 moderierte er außerdem die RTL-Show "Das Supertalent".

Rauswurf bei DSDS und "Das Supertalent"

Trotz seiner Erfolge hagelte es für Schreyl aber auch immer wieder Kritik. Einen "nervigen Verkünder des Votings" betitelte ihn die "Bild" damals, und warf ihm "Schmuddelige Witzchen" sowie "Zahlenpatzer" vor. 2012 war für Schreyl dann endgültig Schluss bei DSDS und dem Supertalent. Gerüchten zufolge sollen auch Streitereien mit Chef-Juror Dieter Bohlen nicht unschuldig am Aus für den Moderator gewesen sein. Dieser wies in einem Interview jedoch jegliche Schuld von sich.

Weiterhin für RTL vor der Kamera

2013 moderierte Schreyl noch weitere Formate für RTL. Im März präsentierte er zusammen mit Sonja Zietlow die Spielsendung "Unschlagbar", im Juni war als Co-Moderator von Nazan Eckes für die Promi-Show "Die Pool Champions - Promis unter Wasser" zu sehen. Ebenfalls 2013 verließ er den Privatsender und war anschließend für den MDR sowie als Radiomoderator für den WDR tätig.

Marco Schreyl ganz privat: Das macht er heute

Seit 2016 moderiert er regelmäßig das Reisemagazin "Wunderschön" im WDR. Zudem durfte er 2018 in der Olympia-Show "zwanzig18" auf Eurosport zusammen mit Julia Kleine berühmte Sport-Stars wie Felix Neureuther begrüßen. Die Sendung führte ihn quasi zurück zu seinen Wurzeln: Vor seiner Fernsehkarriere war er als Turner, 400-Meter-Läufer und Bobfahrer aktiv.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading