Ex-Cluberer soll Raubkatze zähmen Björn Gulden neuer Puma-Chef?

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll Björn Gulden neuer Puma-Manager werden. Der 47-Jährige war einst Profi beim 1. FC Nürnberg.

 

Nürnberg/Herzogenaurach – In unmittelbarer Nähe zum FCN ist der große Sportartikelhersteller Puma in Herzogenaurach auf der Suche nach einem neuen Manager, nachdem sich die Wege mit dem bisherigen Chef Franz Koch trennen.

Ein heißer Kandidat auf den Sessel des Adidas-Konkurrenten ist der Norweger Björn Gulden. Einst bei Adidas angestellt, hat Gulden auch eine Vergangenheit als Fußballer: Unter Trainer Heinz Höher absolvierte der Mittelfeldspieler vier Partien für den Club in der Zweiten Liga in der Saison 1984/85.

Der FCN war da aus der Ersten Liga abgestiegen und die jungen Wilden mit Hans Dorfner, Dieter Eckstein und Stefan Reuter schafften als „Club-Fohlen“ den sofortigen Wiederaufstieg mit der Meisterschaft in Liga zwei.

Björn Gulden stand zwar noch im Kader des Wieder-Bundesligisten, kam aber zu keinem Einsatz mehr. Er hat heute noch eine Verbindung zum Fußball: Sein Sohn Henrik spielt beim VfL Bochum in der U19 (Bundesliga West) und ist Auswahlspieler der norwegischen U17.

 

0 Kommentare