Ex-Cluberer Andy Wolf Derby-Grüße aus Monaco

Ex-FCN-Kapitän Andy Wolf wie ihn die Club-Fans lieben: Mit einem ANTI FÜ-Shirt im sonnigen Monaco grüßt Wolf die Cluberer vor dem Derby gegen Fürth. Foto: privat

Bei den Fans genoss Ex-Cluberer wegen seiner Leidenschaft einen Kultstatus. Zum Derby gegen Fürth grüßt der inzwischen in Monaco kickende Verteidiger mit einem ganz besonderen T-Shirt.

 

Monaco/Nürnberg - Seine "Liebe" zum Verein aus der Nachbarstadt hat Ex-Cluberer Andy Wolf schon zu seinen FCN-Zeiten gerne unter Beweis gestellt. Bei der Aufstiegsfeier 2009 skandierte der ehemalige FCN-Kapitän im rappelvollen Frankenstadion vor den Club-Fans, dass "alle Blumen blühen, nur das Fürther Kleeblatt nicht."

Nicht nur deswegen war und ist Kämpfernatur Wolf bei den Club-Fans äußerst beliebt. Umso gedrückter daher die Stimmung bei den FCN-Anhängern, als Andy Wolf 2011 nach 14 Jahren den 1. FC Nürnberg Richtung Bremen verließ. Das Gastspiel im Norden dauerte jedoch nur kurz. Nach gerade einmal sieben Monaten wechselte Wolf im Winter 2012 von Bremen nach Monaco.

Und aus dem sonnigen Fürstentum am Mittelmeer meldet sich "Fürth-Liebhaber" Wolf auch rechtzeitig zum Derby mit einem Fotogruß an die FCN-Gemeinde. Ausgestattet mit einem roten "ANTI FÜ"-Shirt posiert der 30-Jährige vor den Häusern Monacos, dokumentiert so seine Unterstützung für das Derby am Sonntag.

Persönlich im Grundig Stadion kann Andy Wolf das Frankenduell jedoch nicht verfolgen. Mit seinem Verein AS Monaco, Tabellenführer der zweiten französischen Liga, spielt der Verteidiger am Montag gegen Clermont Foot selbst um wichtige Punkte für den Aufstieg in die Ligue 1.

 

12 Kommentare