Ex-Baywatch-Star in Keilerei involviert Blutige Schlägerei bei Paris Hilton

Eine Party in ihrem Strandhaus artete aus: Paris Hilton Foto: Dan Steinberg/Invision/AP

Dass Partys bei Paris Hilton manchmal jenseits des guten Geschmacks sind, war bekannt. Dass man allerdings hinterher Blutspuren entfernen muss ist neu: Eine Feier im Strandhaus der Hotelerbin artete am Wochenende komplett aus. Mittendrin unter anderem ihr Bruder und der Ex-Baywatch-Star Jeremy Jackson.

 

Malibu - Eigentlich sollte es eine gemütliche und vor allem friedliche Party werden, doch am Ende flogen die Fäuste und Flaschen. Laut Informationen des US-Klatschportals "TMZ" kam es im Strandhaus von Hotelerbin Paris Hilton in Malibu zu einer wüsten Keilerei. Mittendrin: Ihr bester Freund Brandon Davis (34), ihr Bruder Barron, Ex-Baywatch-Star Jeremy Jackson (33) und Schauspielerin Jasmine Waltz (31).

Was war passiert? Wie das Portal berichtet, soll Hilton mit ein paar Freunden am Sonntagmorgen beisammen gewesen sein, als Jackson mit einigen Bekannten uneingeladen in die Party platzte. Als Davis ihn darauf aufmerksam machte, dass er unerwünscht sei, soll Jackson ausgerastet sein und einen bislang unbekannten Partygast gewürgt haben.

Waltz soll anschließend mit einer Wodka-Flasche auf den Party-Crasher losgegangen sein und diese auf seinem Kopf zertrümmert haben, damit er von seinem Opfer ablässt. Die anschließende wilde Schlägerei endete für Paris' Bruder sogar im Krankenhaus. Mehrere Wunden mussten mit einigen Stichen genäht werden. Der mutmaßliche Aggressor Jackson hat natürlich eine andere Story auf Lager.

Er selbst sei angegriffen worden, unter anderem von Paris höchstpersönlich, und dabei auch verletzt worden. Die Polizei bestätigte unterdessen, dass sie zu einer Schlägerei gerufen wurde und dass die beteiligten Parteien jeweils unterschiedliche Angaben machten. Anzeigen hätten die verfeindeten Lager allerdings nicht erstattet.

 

0 Kommentare