Ex-Bayern-Trainer skeptisch Klinsmann: Bayern in Lissabon - "Das wird schwer"

Das Engagement von Jürgen Klinsmann bei den Bayern war nicht von Erfolg gekrönt. Jetzt spricht er übber das Rückspiel gegen Benfica Lissabon. Foto: dpa

Wahl-Amerikaner und Ex-Bayer Jürgen Klinsmann ist vor dem Rückspiel der Bayern bei Benfica Lissabon nicht sicher, ob die Münchner weiterkommen. Dagegen traut er dem DFB-Team den großen Wurf in Frankreich zu.

 

München - Aus dem Traumlos Benfica Lissabon wurde nach dem knappen 1:0-Heimsieg der Bayern ein ernstzunehmender Gegner. Auch Ex-Bayern Spieler und Trainer Jürgen Klinsmann warnt vor dem Rückspiel.

Der heutige Coach der US-Nationalmannschaft sagt gegenüber der Bild: "Das Rückspiel wird verdammt schwer.",Gleichzeitig schiebt er aber hinterher, dass die Bayern "das meistern werden."

Der gebürtige Göppinger hatte zu seiner Zeit als Bayern-Trainer wenig Erfolg in der Champions League. Im Jahr 2009 kassierte er mit den Münchnern im Viertelfinale in Barcelona eine herbe 0:4-Klatsche. Im Rückspiel in München konnte die Elf von Klinsi den Katalanen noch ein 1:1 abtrotzen.

Nach Italien-Sieg: SMS von Klinsmann an Löw

Der Wolfsburger Sieg gegen die Königlichen aus Madrid sei für den 51-Jährigen keine Überraschung gewesen. "Sie haben über das ganze Jahr hinweg signalisiert, dass sie mit allen mithalten können."

Dem DFB-Team traut er bei der EM in Frankreich den großen Wurf zu und drückt der DFB-Elf "alle Daumen". Den Sieg im Testspiel gegen Italien habe er genussvoll angeschaut und anschließend seinem ehemaligen Co-Trainer eine SMS mit den Worten "Schön rumgedreht" geschickt. Vor der WM 2006 hatten die Italiener das deutsche Team mit 4:1 abgefertigt und für erhebliche Zweifel an Klinsmann und dessen Fähigkeiten an der Seitenlinie gesorgt.

Auch bei seinem Job als Trainer des US-Teams steht Klinsi nach einigen Pleiten in der WM-Qualifikation im Kreuzfeuer der Kritik. Für Klinsmann ein positives Zeichen: "Das ist ein Zeichen dafür, dass der Fußball bei uns einen Schub bekommen hat."

 

22 Kommentare