Das Rewe-Familienfest gehört zur Theresienwiese wie das Tollwood und das Frühlingsfest. Jetzt ist überraschend nach 25 Jahren Schluss.

MünchenJährlich strömten im Sommer bis zu 100.000 Besucher auf die Theresienwiese zum Rewe-Family-Fest. Umso überraschender kommt das plötzliche Aus der Traditionsveranstaltung.

Das Fest sei nicht merh zeitgemäß, begründet eine Sprecherin im Münchner Merkur die Entscheidung des Unternehmens: "Die Zeit der Großveranstaltungen ist vorbei (...). Letztlich sind wir ein Lebensmittel-Einzelhändler."

25 Jahre lang veranstaltete Rewe in mehreren deutschen Städten das Sommerfest - neben München auch in Berlin, Hamburg und Köln.

Der Bezirksausschuss Schwanthalerhöhe kommt dem Bericht zufolge das Aus des Sommerfestes gelegen. Die Lokalpolitikern kritisieren schon länger den kommerziellen Charakter des Events.

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website
Lesen Sie hier: Abriss? Das Arabella-Hochhaus soll weg